background

Bogota besichtigen – unser Kompakt-Reiseführer

Sie haben Ihren Flug nach Kolumbien gebucht und der Abflug rückt immer näher … Das einzige klitzekleine Problem ist, dass Sie in Bogota landen und (noch) nicht viel über diese riesige Großstadt wissen. Sie möchten das Beste aus Ihrer Reise machen und möchten einen Blick auf die interessantesten Aktivitäten werfen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen?

Keine Panik, wir haben einen umfassenden Reiseführer für Bogota mit allen Sehenswürdigkeiten der Stadt und der Umgebung sowie Ideen für Aufenthalte, Empfehlungen von Hotels und Restaurants und sogar die zu verwendenden Transportmittel vorbereitet.

Was kann man in Bogota unternehmen?

In der Stadt selber stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung.

Entweder Sie buchen direkt über Ihr Hotel Führungen und organisierte Ausflüge. Die ist der einfachste, aber auch der teuerste Weg. Sie können aber auch Ihre eigenen Ausflüge planen und ein maßgeschneidertes Programm mit den Aktivitäten erstellen, die am besten zu Ihnen passen.

Um Ihnen bei dieser Aufgabe zu helfen, finden Sie hier eine Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten während eines Aufenthalts in Bogota.

1. Die Candelaria

Hierbei handelt es sich um die wichtigste Touristenattraktion von Bogota. La Candelaria ist der erste Ort, den Sie bei Ihrer Ankunft erkunden werden. Dieses historische Viertel ist einfach wunderschön mit seinen farbenfrohen Straßen und seinem zeitlosen Charme. Zögern Sie nicht, nach dem Zufallsprinzip zu schlendern, und verlieren Sie sich in diesem städtischen Labyrinth. Hier finden Sie kleine Kirchen, die einen Blick wert sind, Straßenkunstfresken und alle wichtigen Hauptattraktionen des Stadtzentrums.

2. Die Plaza de Bolivar

Dieser Platz repräsentiert das historische Herz von Bogota. Alle wichtigen Gebäude der Stadt wurden rundherum errichtet: die Kathedrale, das Rathaus, das Gerichtsgebäude und das Kongresshauptquartier. In der Mitte steht eine Statue von Simon Bolivar, dem Mann, der die Geschichte Lateinamerikas geprägt hat. Der “Libertador”, ein General aus Venezuela, spielte eine entscheidende Rolle in der Unabhängigkeit von Spanien und wurde 1819 Präsident von Großkolumbien (einem Land, das Panama, Venezuela, Ecuador und Kolumbien umfasste).

3. Das Museum für Gold

Wenn Sie nur ein einziges Museum in Bogota besuchen werden, dann entscheiden Sie sich für dieses! Sie werden unzählige Kunstgegenstände aus Gold, Schmuck und Skulpturen sehen. Gleichzeitig ist das Museum aber auch ein Ort, an dem Sie die Geschichte Kolumbiens vor dem Einmarsch der Spanier nachvollziehen und die indigenen Zivilisationen entdecken können, die dort Tausende von Jahren gelebt haben. Dieses Museum ist einfach unglaublich und ein Muss während eines Aufenthalts in Bogota.

4. Das Botero Museum

Ein weiteres Museum von großer Bedeutung in der kolumbianischen Geschichte widmet sich den Werken von Fernando Botero. Außerdem ist der Eintritt kostenlos! Dieses Kunstmuseum in der Altstadt von Bogota präsentiert viele Kreationen von Botero, aber auch andere große Namen in der Malerei wie Picasso, Miro oder Dali.

Fernando Botero ist ein kolumbianischer Künstler, der für seine Statuen und Figuren mit runden Formen berühmt ist, die von der präkolumbianischen Ära inspiriert sind. Seine Werke wurden in den 1960er Jahren bekannt und seitdem kreiert und drückt er seine Kunst unermüdlich auf der ganzen Welt aus.

5. Das Nationalmuseum von Kolumbien

Dies ist eines der ältesten Museen in Lateinamerika und das älteste in Kolumbien. In diesem Nationalmuseum finden Sie kulturelle und künstlerische Elemente aus verschiedenen Epochen. Einige konzentrieren sich auf archäologische Funde aus mehr als 10.000 Jahren, andere drehen sich um die spanische Invasion und Befreiung. Schließlich präsentiert eine große Sammlung Werke zeitgenössischer Maler aus Kolumbien.

6. Cerro de Monserrate

Ein Symbol von Bogota, das fast überall in der Stadt sichtbar ist: das Heiligtum von Monserrate. Die weiße Basilika überragt majestätisch die Hauptstadt und bietet Raum zum Ausruhen und eine spektakuläre Aussicht.

Das Beste ist ohne Zweifel der Aufstieg mit der Gondel. Sie entdecken die enorme Grösse der Stadt nach und nach unter Ihren Füßen und, oben angekommen, haben Sie einen tollen Panoramablick. Fotoliebhaber werden sehr zufrieden sein, besonders wenn das Wetter schön ist und Sie bei Sonnenuntergang ankommen.

7. Die Kathedrale de L’Immaculée Concepcion

Dieses Nationaldenkmal überblickt die Plaza de Bolivar. Die Kathedrale ist relativ jung, da sie im frühen 19. Jahrhundert erbaut wurde, aber ihr neoklassizistischer Stil und ihre Innendekoration in Beige- und Goldtönen machen sie zu einer wichtigen Stätte der kolumbianischen Hauptstadt. Es ist die größte Kathedrale des Landes, und Sie werden viele Gemälde und religiöse Darstellungen von hoher Qualität finden.

Bogota besichtigen

8. Bolivar Park und José Celestino Mutis Botanischer Garten

Wenn Sie vom ununterbrochenen Verkehr und der verschmutzten Atmosphäre der Stadt genug haben, dann atmen Sie frische Luft und genießen Sie die Natur im riesigen Bolivar-Park.

Dieser Park ist eine echte grüne Lunge Bogotas und ideal für einen Spaziergang um den See oder eine morgendliche Joggingrunde. Nicht weit von hier können Sie weiter dem Thema Natur folgen, und zwar im Botanischen Garten Mutis.

In verschiedenen Gewächshäusern, die die verschiedenen Klimazonen des Landes nachahmen, können Sie die reiche Artenvielfalt Kolumbiens beobachten. Wenn Sie Blumen lieben, werden Sie begeistert sein. Tatsächlich beherbergt der Garten eine Sammlung von mehreren tausend endemischen Orchideen und Rosen.

9. Usaquen und sein Flohmarkt

Neben dem berühmten Stadtteil Candelaria gibt es ein weiteres Viertel von Bogota, das ebenfalls einen Besuch wert ist: der Stadtteil Usaquen. Mit seiner lebhaften Atmosphäre, seinen typischen Restaurants und seinen vielen Handwerkern ist der Bezirk ein Ort, an dem es sich gut leben lässt. Darüber hinaus ist es eine ziemlich beliebte Gegend für zum Übernachten. Verpassen Sie auf keinen Fall den Flohmarkt, der jeden Sonntag stattfindet. Sie werden Objekte aller Art finden, aber es ist vor allem eine Gelegenheit, sich unter die Menschen zu mischen und authentische Begegnungen mit Einheimischen zu machen.

10. Märkte von Paloquemao und Perseverancia

Wenn Sie eine Stadt in einem fremden Land besichtigen, ist es immer interessant, einen Rundgang durch den örtlichen Markt zu machen. Wir empfehlen die Märkte von Paloquemao und Perseverencia. Viele Stände mit Obst, Gemüse und anderen typischen Produkten warten auf Sie.

Kommen Sie hungrig, um all die Aromen zu probieren, die wir zu Hause nicht kennen. Die Farben, Gerüche und Freundlichkeit der Menschen auf dem Markt sind ein Muss während Ihre Reise. Zögern Sie nicht, mit lokalen Produzenten ins Gespräch zu kommen und deren Verkostungstipps zu befolgen.

11. Quinta Camacho Viertel

Wenn Sie gerne abseits der ausgetretenen Pfade reisen, besuchen Sie doch das kleine Viertel Quinta Camacho. Es ist ein friedlicher Ort, der aus bunten Häusern mit traditioneller Architektur besteht. Es befindet sich neben dem Bereich G (G für Gourmet, das gastronomische Viertel) und beherbergt ausgezeichnete Cafés und Restaurants. Quinta Camacho ist ein charmanter kleiner Umweg, den Sie problemlos in Ihr Programm einbauen können.

12. Cristobal Colon Theater

Das Nationaltheater von Kolumbien ist ein sehr wichtiger kultureller Veranstaltungsort der Hauptstadt. Bemerkenswert sind vor allem die steinerne Außenarchitektur sowie die wunderschön dekorierten Veranstaltungsräume und der Gatti-Vorhang. Das abwechslungsreiche Programm wird Kulturliebhaber begeistern, die ein klassisches oder zeitgenössisches Stück oder sogar ein Musikkonzert sehen möchten.

13. Maloka und Planetarium von Bogota

Maloka ist ein interaktiver Park, der an seiner silberfarbenen Kuppel erkennbar ist. Es ist ein Ort, der Wissenschaft, Technologie und Digital gewidmet ist. Sie können interaktive Experimente durchführen, mit der virtuellen Realität spielen und Ihr Wissen über Robotik erweitern.

Das Planetarium besteht aus einem dem Weltraum gewidmeten Museum, einer Kuppel, in der Animationen projiziert werden, sowie Räume für Workshops. Abends ist es auch möglich, in Anwesenheit von Astronomieprofis an einer Beobachtung des Himmels mit Teleskopen teilzunehmen.

14. Mundo Aventura Vergnügungspark

Zum Abschluss der touristischen Aktivitäten in Bogota befindet sich hier der Vergnügungspark, der alle Familienmitglieder und Nervenkitzelfreunde unterhalten wird. Mundo Aventura bietet mit seinen vielen Fahrgeschäften, Aquarien- und Karnevalsspielen allen, die ihre Kinder-Seele bewahrt haben, eine wohlverdiente Entspannung.

Tagesausflüge von Bogota aus

Wenn Sie die Hauptstadt verlassen und die Umgebung erkunden möchten, finden Sie hier einige Beispiele für Tagesausflüge, die einen Besuch wert sind.

1. Besuch der Salzkathedrale von Zipaquira und des Touristenzugs

Wenn Ihr Aufenthalt in Bogota auf ein Wochenende oder einen Feiertag fällt, haben Sie Glück! Sie können einen der schönsten Tagesausflüge in Bogota unternehmen. Der Savannah Touristenzug fährt am frühen Morgen von der Innenstadt aus und durchquert mehrere Dörfer, bevor er Zipaquira erreicht.

Hier finden Sie die berühmte Salzkathedrale mit ihren wunderschönen bunten Reflexen. Nach etwa einer Stunde Sightseeing bringt Sie der Zug am späten Nachmittag zurück in die Hauptstadt.

Bogota und Umgebung besichtigen

2. Cascade la Chorrera

Wenn Sie auf der Suche nach einem beeindruckenden Ausflug in die Natur sind, ist der La Chorrera Wasserfall genau das Richtige für Sie. Etwa eine Stunde von Bogota entfernt liegt Kolumbiens höchster Wasserfall mitten im Wald.

Um dort hinzukommen, können Sie entweder eine organisierte Tour buchen, ein Auto mieten oder, wenn Sie einfallsreicher und fitter sind, mit dem Bus dorthin gelangen und ein paar zusätzliche Kilometer laufen. Einmal im Naturpark, erwartet Sie eine Stunde Spaziergang in der üppigen Vegetation. Plötzlich erscheint der Wasserfall in seiner ganzen Pracht. Auf dem Rückweg sehen Sie einen zweiten Wasserfall, natürliche Pools und kleinere Restaurants.

3. Chingaza Naturpark

Dieser Park ist die Haupt-Süßwasserversorgung von Bogota. Er liegt anderthalb Autostunden von der Hauptstadt entfernt und bietet eine typische Landschaft der Anden: den Paramo. Fauna und Flora sind hier üppig und es gibt viele endemische Arten im Park (Kondor, Bären, Hirsche …). Es ist der ideale Ort für Wanderer und Wildnisliebhaber.

Auf der anderen Seite gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel, die Sie dort hinfahren könnten. Am besten ist es, eine organisierte Tour mit einem Führer zu machen, der sich mit Trekkingrouten und sehr unterschiedlichen klimatischen Bedingungen auskennt.

4. Lagune von Guatavita

Dies ist der Ort einer Legende, von der Sie sicherlich gehört haben: El Dorado. Die Muisca, die lange vor der Ankunft der Spanier hier lebten, betrachteten diese Lagune als einen heiligen Ort, an dem sie Rituale durchführen. Aber die Gier der Kolonisten und Goldwäscher entstellte den Ort und zerstörte ihn fast. Dann übernahm der Tourismus und die Lagune wandelte sich von einer heiligen Stätte zu einem zerstörten Ökosystem.

Nach zehnjähriger Schließung für Touristen wurde der Standort wiedereröffnet, allerdings nach dem Prinzip des verantwortungsvollen Tourismus. Die Anzahl der Eintritte ist begrenzt, und offizielle Führer sind obligatorisch, um den Park zu besuchen und die biologische Vielfalt zu respektieren. Dies ist sehr positiv, da die Führer Ihnen viel über die Kultur, Geologie und Flora der Muisca beibringen. Sie können die Lagune bequem mit dem Bus von Bogota aus erreichen.

5. Kolibri-Observatorium von Calera

Etwa eine Stunde von Bogota entfernt können Sie in ein Naturschutzgebiet eintauchen, in dem verschiedene Kolibriarten leben. Diese winzigen bunten Vögel sind in dieser Gegend sehr zahlreich, und es wäre eine Schande, einen Besuch zu verpassen. Wenn Sie möchten, können Sie sogar im Gästehaus der Sternwarte übernachten, um die Vögel bei Sonnenaufgang zu beobachten. Einige kreative Aktivitäten werden auch vor Ort angeboten.

Unsere Ideen für längere Aufenthalte

Ein Wochenende

Wenn Sie zwei oder drei Tage in der Hauptstadt bleiben, haben Sie bereits Zeit, das historische Stadtzentrum und die Hauptattraktionen wie das Goldmuseum, typische Restaurants und Monserrate zu entdecken. Entspannen Sie sich, nehmen Sie sich Zeit, um durch die Viertel zu schlendern und mit Einheimischen zu plaudern.

5 Tage

In 5 Tagen erhalten Sie einen tieferen Einblick in Bogota. Zusätzlich zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie gesehen haben müssen, haben Sie auch Zeit, die weniger touristischen Viertel wie Quinta Camacho oder Usaquen und den Flohmarkt zu erkunden. Ein Abstecher zu Parks und Märkten ist auch eine gute Idee. Sie können auch einen Ausflug nach Zipaquira oder in einen Naturpark in der Nähe der Hauptstadt in Ihr Programm aufnehmen. 5 Tage ist die ideale Aufenthaltsdauer in Bogota.

Eine Woche

Wenn Sie es nicht eilig haben, zögern Sie nicht, mit einem klassischen Besuch zu beginnen und dann auf die Orte abseits der Touristenströme auszuweiten.

Es ist auch die beste Gelegenheit für verschiedene Ausflüge in die Natur, darunter der Chingaza-Park, die Guatavita-Lagune oder das Kolibri-Observatorium (warum nicht eine Nacht in dieser wunderschönen Umgebung verbringen?). Sie haben auch die Möglichkeit, all die kleinen Restaurants in der Umgebung zu probieren und unerwartete Entdeckungen zu machen, indem Sie den Ratschlägen der Einheimischen folgen.

Die besten Adressen

Übernachten in Bogota 

  • Grand Hyatt Bogota (5 Sterne): im Viertel Teusaquillo, aussergewöhnliche Aussicht, Spa und Schwimmbad, luxuriöse Zimmer.
  • Hotel Casa de la Vega (4 Sterne): Haus im Kolonialstil im historischen Zentrum von Bogota.
  • Biohotel organic suites (4 Sterne) : Viertel Usaquen, ein nachhaltiges Hotel mit vegetales Dekoration und Bio-Gerichten.
  • Hotel Casona del Patio (3 Sterne): Das Hotel liegt in der ruhigen Gegend von Quinta Camacho in Chapinero, 25 Minuten vom historischen Zentrum entfernt.
  • Hotel Casa Deco (3 Sterne): Candelaria-Viertel, historisches Zentrum, ideal für die Erkundung der Altstadt, der Museen und der Geschichte.
  • CGH Candelaria Boutique (3 Sterne) : Viertel Candelaria, Dachterrasse, gute Leistungen für den Preis.

Essen in Bogota

  • Zone G in Chapinero: In der Zone G (wie Gourmet für Feinschmecker) finden Sie die Restaurants der Stadt. Es ist für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei. Das Restaurant Misia ist unter anderem wegen seiner beliebten karibischen Küche sehr zu empfehlen.
  • Puerta Falsa ist eine Institution in Bogotá. Gehen Sie unbedingt dorthin, um die typisch kolumbianischen Gerichte zu probieren – und auch die spezielle heiße Schokolade!
  • El de los Grillos ist schon eine Art „Einrichtung“ im Viertel Candelaria. Die Dekoration hat seinen älteren Charme und die Küche ist sehr berühmt.
  • Casa Santa Clara: Dieses Restaurant mit kolumbianischen Spezialitäten hat die Besonderheit, auf dem Gipfel des Monserrate zu thronen. Es ist wunderbar, bei solch einer außergewöhnlichen Aussicht zu speisen.
  • Bruto: Ein gehobenes und gut notiertes Haus, in dem Sie ausgezeichnetes mediterranes Essen genießen können.
  • Für diejenigen, die gerne selber Hand anlegen, besteht die Möglichkeit, eine Führung durch den Markt zu machen und anschließend an einem kolumbianischen Kochkurs mit einem Koch teilzunehmen.
  • Zone T und Pink Zone: Dies sind die lebhaftesten Orte, an denen Sie nachts in Bars und Diskotheken ausgehen können.

Sich in Bogota fortbewegen

In Bogota gibt es keine U-Bahn oder Straßenbahn wie in Medellin. Der wesentliche öffentliche Verkehr ist der Bus. Die roten Busse des Transmilenio-Netzes werden am häufigsten von Touristen benutzt. Sie fahren auf einer speziellen Fahrspur außerhalb von Staus, was von Vorteil ist. Wenn Sie kompliziertere Strecken abfahren, lesen Sie die Informationen an den Bahnhöfen und zögern Sie nicht, die Agenten um Hilfe zu bitten.

Wenn Sie es jedoch nicht mögen, in überfüllten Transportmitteln mit Dutzenden von Menschen zu sein, können Sie sich für Taxis und Ubers entscheiden. Die sind sehr praktisch und nicht ganz so teuer, wie Sie denken. Nachts ist es auch sicherer. Aber seien Sie gewarnt, es gibt viele Staus in der Hauptstadt! Für eine kurze Strecke von wenigen Kilometern gibt es nichts Besseres als ein Spaziergang. Außerdem könnten Sie unerwartete Orte entdecken und neue Begegnungen machen.

Hier finden Sie weitere Artikel