background

Was es in der Seen-Region zu sehen gibt

Die chilenische Seen-Region befindet sich im Zentrum des Landes. Die sehr feuchte Umgebung hat zu den vielen Seen, aber auch zum Namen der Region geführt. Sie ist nicht sehr groß, aber sie hat viele verschiedene Klimazonen und Reliefs. Es gibt Fjorde, Inseln, die Andenkordilleren, und natürlich – Seen.

Die Seen-Region ist auch der Heimatsort der Mapuche, die diese Region seit undenklichen Zeiten bewohnt haben. Und obwohl viele junge Leute in die Stadt abwandern, um Arbeit zu finden, gibt es immer noch authentische Dörfer, die die Traditionen beibehalten. Wir nehmen Sie mit auf eine unvergessliche Reise in diese noch ursprüngliche und sehr natürliche Region.

Besuchen Sie Puerto Montt

Dies ist die wichtigste Stadt der Region und auch eine der angenehmsten. Hier finden Sie alles, was Sie brauchen, um gut zu kochen, abends auszugehen und etwas Kraft zu tanken, bevor Sie in die entlegeneren Gegenden aufbrechen. Die Hauptattraktion von Puerto Montt ist der Hafen, der die Verbindung zwischen Patagonien und Nordchile herstellt.

Dank des Handels ist die Stadt schnell gewachsen und bietet eine gute Ausgangsbasis für Touristen, die die Seen-Region erkunden oder die Carretera Austral nehmen möchten. Verpassen Sie auch nicht die Fischmärkte und Costanera sowie die sehr originelle Kathedrale Nuestra Señora del Carmen.

Entdecken Sie die Kirchen der Insel Chiloé

Die Insel liegt südlich von Puerto Montt, nur eine 30-minütige Fahrt mit der Fähre von der Küste entfernt. Chiloé ist keine Insel wie die anderen, und Sie werden schnell verstehen, warum.

Erstens besteht sie aus einer Vielzahl von Häusern auf Stelzen, die alle bunter sind als die anderen. Je nach Flut und Ebbe sind die Holzbalken, auf denen diese charmanten Fischerhütten stehen, ganz oder kaum zu sehen.

Aber das ist noch nicht alles! Die Insel ist vor allem für ihre Dutzende von Holzkirchen bekannt, von denen etwa fünfzehn zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Nehmen Sie sich also die Zeit, um durch die Dörfer zu spazieren und all die religiösen Gebäude zu finden, die seit dem 18. Jahrhundert wunderschön erhalten sind. Last, but not least – lassen Sie sich nicht den Fischfang des Tages, vor allem den Lachs, entgehen !

Ländlicher Tourismus Chile, Seen-Region

Das Dorf Puerto Varas

Puerto Varas ist ein charmantes Dorf nördlich von Puerto Montt, das einen herrlichen Blick auf den See Llanquihue und den Vulkan Osorno bietet. Puerto Varas ist bekannt für seine hellroten Kirchen und makellosen Fassaden. Wenn Sie all diese Elemente miteinander kombinieren, haben Sie ganz tolle fotografische Kompositionen. In diesem atypischen Dorf gibt es auch germanische Einflüsse, die bis in die Kolonialzeit des 19. Jahrhunderts zurückreichen. Gönnen Sie sich einen kleinen Zwischenstopp und profitieren von Ruhe und Natur.

Skifahren auf dem Vulkan Osorno

Dieser mit ewigem Schnee bestreute Kegel ist eines der wichtigsten Symbole der Seen-Region. Er beherrscht die Ebene vom Gipfel seiner 2.600 Meter Höhe und ist bis Puerto Montt sichtbar. Lassen Sie sich jedoch nicht von seiner kalten und ruhigen Ausstrahlung täuschen, denn dieser Vulkan ist immer noch aktiv und kann jederzeit ausbrechen, auch wenn der letzte Vulkanausbruch im späten 19. Jahrhundert war.  

Sie können den Vulkan vom See Llanquihue aus bewundern, oder aber als Abenteurer an ihm hinaufklettern. Um den Gipfel zu erreichen, müssen Sie jedoch gut trainiert sein und keine Angst haben, auf dem Eis zu wandern. Sie können aber auch die Gondel nehmen und dann mit den Skiern abfahren.

Llanquihue See

Die Seen-Region hat ihren Namen aufgrund des feuchten Klimas, das zu den vielen Bächen und Seen führt. Der größte und schönste in der Region ist Llanquihue. Er wird von zwei Vulkanen und einer Vielzahl von Dörfern begrenzt, in denen es sich gut leben lässt. Nehmen Sie sich die Zeit, um die frische Luft zu atmen, den Wind in den Baumwipfeln zu hören und dem Gesang der Vögel zu lauschen, die in den Bäumen nisten.

Vicente Perez Rosales National Park

Dies ist der erste chilenische Nationalpark. Er wurde in den späten zwanziger Jahren angelegt und ist bei weitem nicht der einzige Nationalpark in der Umgebung von Puerto Montt ist, der es wert ist, besucht zu werden. In der Tat ist dieser Ort ein Biosphärenreservat mit atemberaubendem Blick auf den Vulkan Osorno. Aber das ist noch nicht alles. Es gibt den See Todos Los Santos, der mit seinem smaragdgrünen Wasser und den grünen Wäldern in seiner Schönheit seinesgleichen sucht. Für ein bisschen mehr Adrenalin begeben Sie sich zum Petrohué, der mit seinen Wasserfällen und atemberaubenden Stromschnellen der perfekte Ort zum Kanufahren oder Rafting ist.

Unser Artikel zu weiteren Nationalparks in Chile.

Corcovado-Nationalpark

Corcovado, ein weiterer berühmter Naturpark in der Seen-Region (im Lake District), der nicht zu verwechseln ist mit seinem brasilianischen Namensgeber, verdankt seinen Namen dem Vulkan, der ihn überragt.

Es ist auch ein Ort mit einer äußerst privilegierten Artenvielfalt, an dem viele Tier- und Pflanzenarten gedeihen. Zu den eindrucksvollsten zählen der Puma, der Seeelefant und der Blauwal.

Denn dieser Park besteht nicht nur aus Primärwald, sondern auch aus Dutzenden von Seen und einer Meeresbucht, die der Insel Chiloe zugewandt ist. Im Moment kommen nur sehr wenige Touristen nach Corcovado, aber dieser Geheimtip wird nach und nach bekannt.

Machen Sie einen Ausflug auf der Carretera Australe

Diese mythische Route, die den Lake District mit Patagonien verbindet, beginnt in Puerto Montt. Sie schlängelt sich dann auf mehr oder weniger gut ausgebauten Straßen in Richtung Süden des Landes und passiert dabei malerische Landschaften. Ein Roadtrip ist zweifellos die beste Art, diese außergewöhnliche Reise zu unternehmen, die auf einer der schönsten Straßen der Welt stattfindet. Sie fahren durch Nationalparks, nehmen die Fähre über Fjorde und entdecken abgelegene und authentische Dörfer. Es ist ein unvergessliches Erlebnis, das auf Sie wartet.

Reise nach Chile, Seen-Region

Nach Patagonien mit der Fähre

Wenn Ihnen die Landroute nicht zusagt, haben Sie dennoch die Möglichkeit, auf dem Seeweg nach Patagonien zu fahren. Tatsächlich gibt es eine Fähre, die Sie in vier Tagen von Puerto Montt nach Puerto Natales bringt.

Es ist ein außergewöhnliches Abenteuer, in dem Sie nichts zu tun haben, außer die Landschaft zu genießen. Sie werden wahrscheinlich Delfine, Seevögel und vielleicht sogar Blau- oder Buckelwale sehen. In Bezug auf die Landschaft wird das Boot zwischen den Inseln der Region, Seen, Fjorden, bewaldeten Küsten und felsigen Klippen segeln. Eine Kreuzung in Farbe und Emotion, die Sie bestimmt nicht vergessen werden!

Hier finden Sie weitere Artikel