background

Top 10 Nationalparks von Chile

Chile ist ein sehr abwechslungsreiches Land, mit sehr verschiedenen Klimazonen, Reliefs vom Meeresspiegel bis zu mehreren Tausend Meter Höhe, und beeindruckenden geologischen Gebilden. Die führt zu vielen Nationalparks, von denen Sie auf jedenfall so viele wie möglich besichtigen sollten.

Wenn Sie das Land von Norden nach Süden durchqueren, werden Sie von den extremen Kontrasten gepackt. Berggipfel bewundern, in der Wüste wandern oder Pinguine sehen – all das können Sie in Chile machen!

Wir stellen Ihnen die 10 besten Nationalparks in Chile für eine unvergessliche Reiseroute vor.

1. Torres del Paine

Dies ist wahrscheinlich einer der beliebtesten Naturparks an der Südspitze Chiles. Torres del Paine ist auf der ganzen Welt bekannt für seine scharfen Felsgipfel, die durch die Wolken ragen. Sie können den Park auf verschiedenen Wanderwegen erkunden, die verschiedenen Schwierigkeitsgraden entsprechen.

Auch weniger trainierte können den herrlichen Blick auf die Berggipfel oder eine Tour auf dem türkisfarbenen Grauen See genießen, auf dem Eisberge schwimmen, die vom Gletscher abgestossen werden.

Es ist nicht einfach, nach Torres del Paine zu kommen, da Sie Puerto Natales mit dem Boot oder Flugzeug erreichen und dann mit dem Bus weiterfahren müssen, aber die Mühe lohnt sich.

Reise nach CHile, Nationalparks

2. Rapa Nui

Dies ist der lokale Name für die Osterinsel. Rapa Nui ist auch ein unschätzbarer Nationalpark für sein kulturelles Erbe und seine Artenvielfalt. Darüber hinaus ist er seit über zwanzig Jahren ein UNESCO-Weltkulturerbe und auf der ganzen Welt bekannt.

In diesem Naturschutzgebiet befindet sich der Großteil der Moais, der berühmten Steinstatuen, die in den Boden gepflanzt wurden. Rapa Nui ist aber auch ein Ort, an dem sich endemische Pflanzen und Tiere entwickelt haben. Tatsächlich ist diese Insel mehr als 3.500 km von der chilenischen Küste entfernt. Die dort lebenden Arten haben sich an die örtlichen Gegebenheiten angepasst und bis heute nicht verändert. Auch wenn der Flug lang ist, werden Sie es nicht bereuen, einige Tage an diesem Ort voller Geheimnisse und Schönheiten verbracht zu haben.

3. Chiloe

Hier ist eine weitere interessante chilenische Insel, die den Vorteil hat, viel näher an der Küste zu sein. Neben seinen charmanten Kirchen, die zum Weltkulturerbe der Menschheit gehören, verfügt Chiloe auch über einen einzigartigen Nationalparks.

Die Tatsache, dass es sich um eine vom Festland getrennte Insel handelt, hat zu einigen Unterschieden in der Entwicklung der Arten geführt, darunter seltene endemische Vögel und kleine Säugetiere sowie aus Sicht der Botaniker äußerst wertvolle Immergrüne.

Ländlicher Tourismus Chile

4. Laguna San Rafael

Etwas südlich von Chiloé in der Provinz Aysen liegt der Park der Laguna San Rafael. Dies ist der am wenigsten zugängliche Teil von Chile, was bedeutet, dass Sie fast alleine sind, um die Naturwunder vor Ort zu bewundern.

Denn in diesem Park entdecken Sie das nördliche Eisfeld von Patagonien, eine riesige gefrorene Fläche, so weit das Auge reicht. Nehmen Sie warme Kleidung mit, da die Kombination aus Höhe, starkem Wind und sehr häufigem Niederschlag die Hauptgründe für die Bildung dieses herrlichen Eisfeldes sind.

Auch zu besichtigen gibt es den San Rafael See mit seinen riesigen Eisschollen und den Mount St. Valentine, der die Polarlandschaft mit einer Höhe von 4.000 Metern dominiert.

5. Bernardo O’Higgins

Noch weiter südlich, in der Region von Magallanes und der chilenischen Antarktis, liegt das südliche Eisfeld von Patagonien. Es ist noch weniger zugänglich als der vorherige Park, aber ebenso bewundernswert.

Dort werden Sie gefrorenes Wasser in all seinen Formen zu sehen: Gletscher, Eisberge, Fjorde. Die beliebtesten Aktivitäten für Touristen sind Bootsfahrten, Kajaktouren und die Beobachtung eines der größten Gletscher der Welt: des Pio XI. Wenn Sie Glück haben, können Sie möglicherweise sogar ein gefährdetes Tier beobachten, den Andenhirsch, der hier güemal genannt wird.

Buckelwale Magellan Chile

6. Kap Horn, der südlichste der Nationalparks

Weiter südlich geht es nicht, außer vielleicht, wenn Sie bis zur Antarktis reisen. Der Kap Horn Park befindet sich in Feuerland, es ist einer der bemerkenswertesten Nationalparks Chiles. Es ist eigentlich ein Archipel, das aus vielen kleinen Inseln und Meeresschutzgebieten besteht.

Dieser Ort auf der Welt ist so einzigartig, dass er von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Es ist eines der letzten wilden Gebiete des Planeten, auch wenn die menschliche Präsenz immer mehr zu spüren ist.

Die Vegetation ist aufgrund des Breitengrades und der schwierigen klimatischen Bedingungen sehr gering und wenig abwechslungsreich. Es gibt jedoch bemerkenswerte Säugetiere wie Buckelwale, Otter und Leoparden. Vögel sind auch in diesem unglaublichen Naturpark sehr präsent.

7. Villarrica

Kehren wir zu wärmeren Temperaturen in der araukanischen Region zurück. Hier gibt es mehrere Nationalparks, aber der interessanteste ist wahrscheinlich der von Villarrica. In der Tat verdankt er seinen Namen dem sehr aktiven Vulkan. Von der Stadt Pucon aus können Sie diesen imposanten Kegel sehen, der häufig Rauch und Asche spuckt. Dies hindert die Abenteuerlustigen jedoch nicht daran, den Krater zu Fuß zu erkunden oder im Winter auf den Hängen des Vulkans Ski zu fahren. Dieser Park ist aber auch bekannt für seine Seen und Wälder, in denen sich Rehe, Nagetiere und üppige Pflanzenarten verstecken.

Nationalparks Chile

8. Vicente Perez Rosales

In der Region der Seen finden Sie einen der schönsten Nationalparks Chiles. Er liegt rund um das Becken von Todos los Santos mit smaragdgrünen Reflektierungen unweit der Stadt Puerto Montt. Von dort aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Vulkan Osorno, den Sie natürlich auch besteigen können.

Es ist aber auch möglich, im Winter die Skipisten zu erkunden oder im Sommer im weißen Wasser des Petrohué zu raften. Die Wasserfälle sind von einem Aussichtspunkt auf einem Wanderweg aus sichtbar, aber auch die Durchquerung des Waldes verdient einen kleinen Umweg. Es ist der perfekte Park für Sportbegeisterte, die große Freiflächen und originelle Aktivitäten mögen.

9. Juan Fernandez Archipel

Sie würden gerne eine einsame, noch wilde Insel genießen, ohne bis zur Osterinsel zu fliegen? Der Juan Fernandez Park ist genau richtig für Sie. Es ist ein Archipel, das etwas mehr als 500 km von der Küste entfernt liegt und die Insel Robinson Crusoe umfasst.

An was denken Sie jetzt? Ruhe, Primärwald, Meer, Strände und eine Pause der schnell-lebigen modernen Welt. Hier können Sie tauchen gehen, um die Unterwasserwelt zu erkunden, ein paar Kilo Hummer essen und von Insel zu Insel segeln, auf der Suche nach den schönsten Plätzen.

10. Los Flamengos Reserve

Bevor wir diese Top 10 der besten Parks in Chile beenden, entführen wir Sie noch (im Geiste) in die Atacama-Wüste. Das Naturschutzgebiet Los Flamencos erstreckt sich über mehrere Teile dieser nördlichen Region des Landes. Sie werden Salare (Salzwüsten) sehen, die von Flamingos, unglaublichen Altiplano-Seen, den Dünen des Mondtals, Vicuñas bewohnt sind.

Kurz gesagt, ist es ein Ort wie kein anderer auf der Welt, an dem Sie sich wie auf einem anderen Planeten fühlen, der unbewohnt und wüstenähnlich ist.

Atacama Chile

Hier finden Sie weitere Artikel