background

Cartagena de Indias besichtigen

Cartagena de Indias ist die größte Stadt der Karibikküste Kolumbiens. Seine geografische Lage hat es zu einem Meilenstein in der Geschichte der spanischen Eroberung im 16. Jahrhundert gemacht. Der Hafen von Cartagena war ein äußerst strategischer Ort auf der Route der Westindischen Inseln und der maritimen Erkundung.

Cartagena ist aber auch wegen seiner einzigartigen Architektur in Lateinamerika interessant. In der Tat hat es eine imposante Festung, die von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft wurde, und Stadtmauern rund um die Stadt.

Was gibt es in Cartagena zu sehen?

1. Das historische Stadtzentrum

Es ist absolut nicht notwendig, unbedingt Museen oder andere touristische Attraktionen zu besuchen. Allein die Innenstadt von Cartagena ist wunderbar zu erkunden. Farben, Blumen, Meer, la dolce vita, Musik, Gebäude im Kolonialstil, herzliche Einwohner … Es ist alles vereint, um sich wohlzufühlen. Sie können Tage damit verbringen, das herrliche Zentrum zu erkunden, jedes Mal etwas Neues zu entdecken, ohne sich zu langweilen.

2. Plaza Santo Domingo

Die Plaza Santo Domingo ist die berühmteste Plaza in Cartagena. Sie beherbergt eine sehr alte Kirche mit ihrem Kloster, das man auch besichtigen kann.

In der Mitte des Platzes befindet sich eine Statue von Botero – wenn Sie sie berühren, bekommen Sie Glück und Liebe – sagt zumindest die Legende! Ausserdem bietet sich die Plaza hervorragend an, um auf der Terrasse einer der vielen Restaurants zu essen und die festliche Atmosphäre zu genießen, die hier jeden Tag herrscht.

Statue von Botero

3. Zenu Gold Museum

Dieses Goldmuseum ist sicherlich weniger beeindruckend als das von Bogota, aber es ist trotzdem sehr sehenswert. Darüber hinaus ist der Eintritt frei. Hier finden Sie Goldschmuck, Erklärungen zur Zenu-Zivilisation sowie präkolumbianische Artefakte aus der Umgebung.

4. Burg San Felipe und die Stadtmauer

Die Festung wurde Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut, aber viele der Bauarbeiten wurden zwei Jahrhunderte lang fortgesetzt. Es ist ein spektakuläres Gebäude, das von den Spaniern während der Eroberung Lateinamerikas erbaut wurde. Das Schloss liegt auf einem Hügel und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Karibische Meer. Bei Sonnenuntergang ist es absolut göttlich.

5. Der Glockenturm

Das Wahrzeichen von Cartagena, der Glockenturm, ist einfach unvermeidlich. Sein gelber Pfeil und seine Ziffernblätter markieren den historischen Eingang der Stadt durch die Stadtmauer. Um den Glockenturm herum hielten sich früher die Sklavenmärkte. Aber glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert, und heute gibt es nur noch Kutschen und Bonbonstände. Wenn Sie Süsses mögen, können Sie hier alle Spezialitäten entdecken, die aus Panela und Milchmarmelade hergestellt werden!

6. Die Santa Catalina Kathedrale von Alejandria

Dieses riesige religiöse Gebäude befindet sich am Rande des Bolivar-Platzes und stammt aus dem späten 16. Jahrhundert. Es ist eine der ersten in Lateinamerika gebauten Kathedralen. Das Innere aus Holz, Korallen und weißen Steinen ist einfach dekoriert, und der Glockenturm verdient einen Blick.

7. Der Palast der Inquisition

Das Gebäude selbst ist hübsch mit seiner typischen Architektur aus dem 17. Jahrhundert. Was einem jedoch kalt den Rücken runterlaufen lässt, liegt im inneren des Inquisitions-Palast! Hier erfahren Sie die Geschichte dieser schrecklichen Zeit, die den Tod von Tausenden von Menschen verursacht hat. Sie können sogar die Foltergeräte, mit denen die Henker ihre armen Opfer zum Geständnis brachten, von ganz nah beobachten.

8. Getsemani District

Dieses Viertel liegt außerhalb der Altstadt, weil es historisch gesehen genau dort war, wo die Sklaven lebten. In den Gassen rund um den Santisima Trinidad-Platz haben sich die Unabhängigkeits- und Befreiungsbewegungen ausgebreitet.

Im Moment kommen Reisende hierher, um dem ständigen Touristenstrom zu entfliehen und eine hellere und lebendigere Atmosphäre zu finden. Die Restaurants und Bars sind billiger und Sie können Straßenvorstellungen in diesem beliebten Viertel sehen.

Cartagena besichtigen

Tagesausflüge

Wenn Sie schon mal an der wunderschönen Karibik-Küste Kolumbiens sind, dann können Sie auch gleich einige Ausflüge außerhalb von Cartagena de Indias unternehmen. Ein guter Anfang sind die Strände, die direkt ausserhalb der Stadt liegen.

1. Umweltbewusstes Tauchen im Rosario Islands National Park

Wenn Sie ein Meerliebhaber sind, nehmen Sie sich ein Boot, segeln ein paar Meilen und erreichen dann ein kleines Paradies. Der Naturpark Rosario beherbergt etwa dreißig Inseln, von denen jede schöner ist als die andere. Der Archipel ist von einem der größten Korallenriffe der Welt umgeben und liegt inmitten des türkisblauen Wassers der Karibik. Der ideale Ort zum Tauchen. Sie werden eine beeindruckende Artenvielfalt an Unterwasserfauna und -flora im gut temperierten Wasser sehen.

Tauchen Kolumbien

2. Vulkan Lodo el Totumo

Etwa eine Stunde von Cartagena entfernt entdecken Sie einen winzigen Vulkan mit 15 Metern Höhe. Sie können sogar hinauf klettern und in den Krater sehen, in dem sich keine flüssige Lava befindet, sondern … Schlamm!

In der Tat ist der Vulkan El Totumo durch einen merkwürdigen Umstand, den die Einheimischen Ihnen erzählen werden, zu einem Ort geworden, an dem Besucher sich entspannen und ein Schlammbad mit tausend Tugenden genießen können. Sobald Sie vollständig mit Schlamm bedeckt sind, verlassen Sie den Krater und die einheimischen Frauen helfen Ihnen beim Waschen. Danach haben Sie einen strahlenden Teint.

3. San Basilio von Palenque

Wenn Sie es vorziehen, in das Landesinnere zurückzukehren und mehr über die Geschichte Kolumbiens zu erfahren, ist das außergewöhnliche Dorf San Basilio de Palenque genau das Richtige für Sie. Sie werden diesen „Ort des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“ in etwa eineinhalb Stunden erreichen.

Hier suchten ehemalige afrikanische Sklaven zur Zeit der Eroberung Zuflucht und wagten es, für ihre Freiheit zu kämpfen. Diese haben sie 1713 erhalten und seitdem wird das Dorf von den Nachkommen dieser Helden bewohnt. Sie haben es geschafft, ihre Traditionen fort leben zu lassen und eine neue Kultur erschaffen, indem sie afrikanische und kolumbianische Elemente mischten. Dieses Dorf ist sehr speziell und verdient einen Umweg. Zögern Sie nicht, sich mit den Einwohnern zu auszutauschen, um die Geschichte ihrer Region im Detail zu kennen.

Unsere Aufenthaltsideen

Ein Wochenende in Cartagena

Wenn Sie nur zwei Tage in Cartagena de Indias verbringen, bleiben Sie am besten in der Stadt und saugen diese ganz bestimmte Atmosphäre in sich auf.

Nehmen Sie sich Zeit, erkunden Sie alle Winkel der Innenstadt auf und ab und essen in den Restaurants auf den schattigen Plätzen. Laufen Sie einmal um die Stadtmauern herum, bis an den Glockenturm und „erfrischen sich“ im Inneren der Kathedrale Santa Catalina de Alejandria ab.

5 Tage in Cartagena

In 5 Tagen haben Sie die Zeit die Innenstadt und Getsamani in allen Details zu erkunden. Jetzt können Sie je nach Vorliebe einen Ausflug in die Karibik oder ins Landesinnere unternehmen. Sie können ebenso die kleinen Strände rund um Cartagena entdecken und ein paar der Museen der Stadt besichtigen.

Eine Woche

Wenn Sie länger als 5 Tage bleiben, empfehlen wir Ihnen, nach Santa Marta zu fahren. Diese Stadt ist ebenfalls sehr alt und hat viele Gemeinsamkeiten mit Cartagena. Es gibt jedoch viel weniger Touristen und Sie werden dort viel ruhiger sein.

Santa Marta ist von herrlichen Naturparks umgeben, darunter Tayrona, in dem Hunderte von Vogelarten, Affen und Tigerkatzen leben. Mit diesen beiden Städten haben Sie bereits einen hervorragenden Überblick über die kolumbianische Karibikküste.

Unsere guten Adressen in Cartagena

Übernachten in Cartagena

  • Sofitel Legend Santa Clara Cartagena (5 Sterne) : Dieses Luxushotel hat einen unglaublichen Charme. Es befindet sich in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert und verbindet auf anmutige Weise Modernität und Schönheit des Kolonialstils. Es liegt zwischen dem Stadtzentrum und dem Meer und bietet eine spektakuläre Aussicht.
  • San Pedro Hotel Spa (4 Sterne) : Diese Unterkunft befindet sich in der Altstadt und bietet wunderschön eingerichtete Zimmer in einem alten Haus, das Korallensäulen, schmiedeeiserne Tore und Holzböden kombiniert. Die kleinen sonnendurchfluteten Innenhöfe mit Zugang zu den Pools und Whirlpools fügen sich perfekt in das opulente Ambiente ein.
  • Casa Pizarro Boutique Hotel (4 Sterne): In günstiger Lage nahe dem Goldmuseum und dem Palast der Inquisition bietet dieses Boutique-Hotel einen Außenpool. Exzellentes Frühstück und moderne Dekoration.
  • Apartamento Las Bovedas (4 Sterne) : Es gibt nur wenige Apparthotels im Herzen von Cartagena, und dieses kombiniert eine exzellente Lage und hochwertigen Service. Sie können in der voll ausgestatteten Küche kochen oder im Whirlpool auf der Terrasse mit Blick auf die Dächer der Stadt entspannen.
  • Posada La Fe Bed & Breakfast (3 Sterne): Das La Posada befindet sich im Künstlerviertel Getsemani, 700 m von der Burg San Felipe und 800 m vom Palast der Inquisition entfernt. Genießen Sie den Pool bei Ihrer Rückkehr von einem anstrengenden Tag.
  • Lago y mar apartamentos (3 Sterne) : Dieses Resort ist etwas abgelegen, aber wenn Sie ein Hotel mit privatem Pool, Meerblick und schönen Zimmern in einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen, ist dies der richtige Ort.

Essen gehen in Cartagena

  • Interno: Dieses atypische Restaurant wird von Frauen geführt, die im Cartagena-Gefängnis inhaftiert sind. Es beteiligt sich an ihrer Wiedereingliederung und unterstreicht ihr Talent als herausragende Köche. Die angebotenen Gerichte sind typisch kolumbianisch und sehr lecker.
  • Mistura: Dieses Gourmet-Bistro im Herzen der Altstadt kombiniert gehobene Küche und Dekor im Kolonialstil.
  • Palo Carbon: Dies ist das beste Restaurant der Stadt für Fleischliebhaber. Hier haben Sie die Qual der Wahl unter den vielen angebotenen Spezialitäten, denn alles ist köstlich.
  • Cebiches & Seviches: Es scheint, dass dieses Restaurant die besten Ceviches von Cartagena serviert. Um das herauszufinden, müssen Sie sie probieren und mit den anderen der Stadt vergleichen.
  • Vive: Ein kleines und preiswertes Restaurant im Stadtteil Getsemani, das herzhafte karibische Fisch- und Reisgerichte anbietet.

Sich in Cartagena fortbewegen

Zuerst mal haben Sie mehrere Möglichkeiten, nach Cartagena zu kommen.

  • Sie können entweder den Bus von fast jeder Stadt in Kolumbien ausnehmen, aber es ist wesentlich einfacher zu fliegen.
  • Inlandsflüge kosten manchmal den gleichen Preis wie Busreisen. Zögern Sie also nicht zu vergleichen.
  • Viele Kreuzfahrtschiffe halten auch in Cartagena, und Sie können sogar eine Fähre von Panama aus nehmen.

Für Fahrten innerhalb der Stadt bringt Sie der Metrocar vom Flughafen ins Zentrum. Taxis sind aber auch sehr beliebt, weil sie schneller sind. Um die interessanten Gegenden von Cartagena zu besuchen, kann alles zu Fuß gemacht werden. Wenn Sie jedoch von einem Viertel in ein anderes gehen möchten, ohne zu lange zu laufen, ist das Taxi oder der private Fahrer am einfachsten.

Es gibt auch einen Touristenbus, der die Sehenswürdigkeiten der Stadt umrundet und Sie an den wichtigsten Orten absetzt, die Sie nicht verpassen dürfen. Das Ticket ist zwei Tage gültig und kann ein guter Kompromiss sein, wenn Sie wenig Zeit haben.

Hier finden Sie weitere Artikel