Traditionnelle Aktivitäten im Dorf Leymebamba

Tourisme responsable

Traditionnelle ländliche Aktivitäten in Leymebamba

Interessieren Sie sich für ländlichen Tourismus ? Wenn Sie während Ihres Aufenthalts in Nordperu, einen Moment mit den Dorfbewohnern teilen möchten, dann ist dieser Artikel für Sie interessant. Die Bewohner vom Dorf Cuispes bieten verschiedene traditionnelle Aktivitäten an.

Wir sind in Leymebamba in der Region Amazonas im Norden Perus. Durch Ihre Teilnahme an den verschiedenen Aktivitäten, haben Sie Zeit, sich mit der lokalen Bevölkerung auszutauschen. In Leymebamba zeigen Ihnen die Dorfbewohner ihre Traditionen rund um Aktivitäten wie Milch und Käse, Web- und Holzkunst oder ein Ausritt in die Umgebung.

 

1. Tag : Ausritt und traditionnelle Musik am Abend

  • Museum von Leymebamba

Nach einer ruhigen Nacht in einem der neuen Gästezimmer innerhalb der Gemeinde, besuchen Sie das Museum von Leymebamba, bekannt für seine über 200 Mumien, die aus den Mausoleen der 40 km entfernten Laguna de los Condores gerettet wurden. Um die Laguna selber zu sehen, braucht es eine 3-tägige Wanderung, die eher schwierig ist.

Das Museum, das seit 2000 existiert, ist das einzige Museum, das sich mit der Geschichte der Chachapoya beschäftigt, die um 1470 vor der Ankunft der Inkas in der Amazonasregion und den umliegenden Gebieten lebten.

Momie Phima voyages, séjour solidaire

 

  • Ausritt und Pick-Nick unterwegs

Nach dem Besuch des Museums, gegen 11 Uhr, reiten Sie zum Canyon des Rio Atuen. Der Ausritt dauert ca. 4 Stunden und Sie machen eine Pause am Ort “Purumacho”. Hier haben Sie Zeit für Ihr Picknick, das am Vortag von einem unserer lokalen Partner zubereitet wurde. Ein Solidaritätsaufenthalt schliesst mehrere Menschen aus demselben Dorf ein, d.h. dass jeder etwas zum Aufenthalt mit beitragen kann und somit ein kleines Zusatzeinkommen hat.

Ihr Picknick beinhaltet traditionelle Tamales (oder vielleicht auch Juanas oder Tortillas), aber auch Obst, ein Dessert (Kuchen oder Kompott) und ein Getränk (Wasser, “Refresco”, Tee oder Kaffee). Alles mit lokalen Produkten zubereitet und in Blättern eingewickelt, um jegliches Plastik zu vermeiden. Denken Sie daran, Ihre Wasserflasche mitzubringen, damit sie gefüllt wird.

Rückkehr nach Leymebamba um 16 Uhr. Sie werden Zeit haben, sich vor dem Abendessen auszuruhen.

Séjour solidaire Nord du Pérou, Ländliche Aktivitäten

 

2. Tag : Milch und Käse, Weberei und Malworkshop

  • Milch und Käse Aktivität

Heute werden Sie auf die Felder gehen, um die Arbeit des Bauern in den Anden zu sehen (ca. 20 Minuten zu Fuß). Vor Ort erklärt Frank Ihnen die Organisation der Arbeit mit den Kühen, aber auch den gesamten Melkprozess und wie die Milch zum Käser gebracht wird.

Nach einer Demonstration sind Sie dran, die Kuh zu melken. Sie werden sehen, es ist nicht so einfach, wie es aussieht 🙂 Wenn Sie möchten, genießen Sie die ganz frische Milch!

Dann geht es – mit Ihrer frischen Milch – zurück nach Leymebamba, zu Frank und Marina, von der Käserei Kisulac.

Vor Ort wird Ihnen der gesamte Prozess der Herstellung von frischem oder gereiftem Käse erklärt. Frank hat an mehreren Fortbildungen in der Region von Cajamarca (bekannt für seinen Käse) und auch an der Universität von Chachapoyas teilgenommen, um die Herstellung von Käse zu verbessern. Seine Käse werden heute in den besten Hotels und Restaurants in der Region angeboten.

Natürlich probieren Sie den Käse mit einem kleinen Cafécito.

Fromage tourisme solidaire

 

  • Web-Workshop

Am Nachmittag werden Sie Isabel für eine traditionellen Web-Workshop besuchen. Die Frauen der Region weben nicht mit einem Webstuhl (halbautomatisch), sondern mit einem traditionnellen Gestell, das um die Taille herum befestigt ist. Die Weberin sitzt auf einer kleinen Bank, befestigt das andere Ende des Webstücks an einem Pfosten und beginnt zu weben.

Aber vor dem eigentlichen Webprozess gilt es alle vorbereitenden Arbeiten zu verrichten. Wenn es Wolle ist, muss diese gereinigt, gesponnen und mit natürlichen Produkten gefärbt werden, bevor das eigentliche Weben beginnen kann. Aber Isabel wird das alles ausführlich erklären.

Danach sind Sie mit dem Weben dran!

Tissage Leymebamba

 

  • Workshop mit Miguel Huaman, Holzschnitzer

Miguel war Teil des örtlichen Ausgrabungsteams bei der Mumienrettung der Laguna de los Condores. Inspiriert von den Funden begann er dann im Detail Holzobjekte, Vasen, Musikinstrumente oder Kelche zu studieren. Fasziniert begann er, mehr zu forschen und sie in Holz zu reproduzieren.

Heute ist er ein anerkannter Künstler, er verkauft seine Objekte nach Lima und sogar im Ausland.

Sie haben die Möglichkeit mit Miguel zu arbeiten. Er wird die Sarkophage vorbereitet haben, die Sie nach den Chachapoya-Traditionen bemalen werden, immer unter dem wachsamen Auge Ihres Lehrers. Am Ende werden Sie Ihren selbst bemalten Sarkophag mit nach Hause nehmen, eine unvergessliche Erinnerung.

Voyage solidaire

Ein nachhaltiger Aufenthalt unterscheidet sich von einem traditionellen Aufenthalt in Bezug auf den Austausch mit der lokalen Bevölkerung, die Begegnungen, die in den Mittelpunkt Ihrer Reise gestellt werden. Traditionelle ländliche Aktivitäten sind ein Anlass, um Peruaner zu treffen und ihre Kultur und ihren Alltag für ein paar Tage zu teilen.

Wir schlagen Aktivitäten in den Dörfern mit dem Ziel einer gerechten Entwicklung der Tourismuswirtschaft vor. Es geht darum, unvergessliche Erinnerungen für Sie zu schaffen. Gleichzeitig helfen Sie durch Ihren Besuch, die Traditionen der Vorfahren zu fördern und den ländlichen Bewohnern zusätzliches Einkommen zu verschaffen.

Copyrighted Image