Museum von Leymebamba

Mit seinen 219 Mumien aus der Lagune der Kondoren

Die unglaubliche Geschichte des Museums von Leymebamba !

Leymebamba und das Museum von Leymebamba befinden sich ca. 2 Stunden und 15 Minuten im Auto von Chachapoyas entfernt. Die Strasse folgt die meiste Zeit dem Utcubamba-Fluss und manchmal hat man den Eindruck, auf der gleichen Höhe wie der Fluss zu fahren !

Wie kommt man nach Leymebamba ?

Dadurch, dass wir in Leymebamba niedriger liegen als in Chachapoyas (auf ca. 1 800 m Höhe), ist es hier etwas wärmer, alles etwas grüner und die Gesteinsformen entführen uns in die Zeit der Chachapoyas. Auf unserem Weg fahren wir übrigens auch an einem Vorpfosten von Kuelap vorbei, Macro, den man fast nicht ausmacht, so gut ist er im Berg versteckt. Von dort aus konnten sich die Krieger im Vorpfosten über Zeichen mit den Bewohnern von Kuelap verständigen.

Wir fahren durch viele kleine Dörfer mit weissen Häusern, und vielleicht auch durch das Dorf Hierba Buena am Markt-Tag. Das könnten wir gar nicht übersehen: Die Bewohner aller umliegenden Dörfer kommen hauptsächlich zu Pferd auf den Markt und anstatt einer Autokolonne, fahren wir also an abgestellten Pferden vorbei ! Der Markt ist im Dorfzentrum und eine wichtige Handels- und Einnahmequelle für die Bewohner dieser Region.

Das Museum von Leymebamba

Ausserhalb des museums von Leymebamba, Amazonas

Das Museum von Leymebamba wurde extra für die Aufbewahrung der Mumien erbaut. Es enthält auch andere archäologische Entdeckungen, die in den Höhen der Lagune der Kondore, 40 km von Leymebamba entfernt, 1997 gefunden wurden.

Lagune der Kondoren Amazonas.

Konstruktion des Museum von Leymebamba

Die Konstruktion wurde ermöglicht durch das Zentrum Mallqui und internationale Unterstützung; vor allem durch Österreich, Finnland, Italien, und den USA sowie umfangreicher Hilfe des Institutes pour Bio-archéologie, der Familie Von Hagen und Discovery Channel.

Die Gemeinde Leymebamba selbst hat Arbeitszeit und Konstruktionsmaterialen dazu beigesteuert. Sie ist Besitzer des Museums, die Verwaltungsarbeit wird vom Zentrum Mallqui realisiert. Das Museum wurde im Juni 2000 in Anwesenheit der österreichischen Erziehungsministerin, Dr. Elisabeth Gehrer, eingeweiht.

Mumien museum von Leymebamba Amazonas Nord Peru     mumie laguna de los condores, amazonas

Ausstellungs-Stücke im Museum von Leymebamba

Der grösste Teil der Ausstellungs-Stücke stammt aus der Chachapoya-Zeit, sowie aus der Zeit, als die Inkas die Region dominierten. Ein Saal beschäftigt sich ausschliessliche mit der Fortführung der Traditionen in der Region. Ausserdem beherbergt das Museum eine einzigartige Ausstellung von Quipus (die berühmten Schnüre, die die Knotenschrift der Inkas darstellen) in herausragend gut erhaltenem Zustand.

Quipus im museum von Leymebamba, amazonas, nord peru

Mehr Informationen zum Museum von Leymebamba finden Sie hier.