Top-Sehenswürdigkeiten in Chiclayo und Umgebung

Tucume

Top-Sehenswürdigkeiten in Chiclayo

Chiclayo ist die Hauptstadt der Region Lambayeque, an der Nordküste Perus. Gleichzeitig ist es die viert-grösste Stadt in Peru, nach Lima, Arequipa und Trujillo. Man nennt sie auch die “Stadt der Freundschaft”, aufgrund der Freundlichkeit ihrer Einwohner.

Der Blog-Teil von Phima Voyages ist eine wahre Goldmine an Informationen und Orten, die es im Norden von Peru zu besichtigen gibt. Um keinen Artikel zu verpassen und um unseren gratis Reise-Führer über die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Norden von Peru zu bekommen, bitte einfach hier klicken. 

 

Woher kommt der Name Chiclayo ?

Es gibt mehrere Theorien über den Ursprung des Namens Chiclayo. So besagt zum Beispiel eine Version, dass der Name Chiclayo von einer grünen Frucht abstammt, die im Überfluss dort wuchs “Chiclayep” oder auch “Chiclayop“, was in der Moche-Sprache soviel wie “Ort der grünen Pflanzen” heisst.

Eine andere Theorie besagt, dass der Name von einer Kürbis-Art stammt, die von den Andenstämmen von Cajamarca “Chiclayo”  genannt wurde.

Die dritte Version erklärt, dass es eine Übersetzung eines Wortes der Moche-Sprache ist. Es wurde vom Wort “Cheqta” – “die Hälfte” und “Yoc” – “Besitz von” abgeleitet. Dies würde also bedeuten “Das Gelände in der Mitte des gemeinsamen Besitz”.

Die Gründung der Stadt

Sie wurde im Jahre 1720 gegründet. 1827 hat der damalige Präsident José de la Mar mit einem Dekret erklärt, dass sie jetzt als Stadt angesehen wird. 1835 hat die Regierung des Präsident-Kolonels Felibe Santiago Salaverry ihr den Titel der “heroischen Stadt” verliehen, aufgrund ihres Engagements im Freiheitsprozess Perus. Heute kennt man Chiclayo als Hauptstadt der Freundschaft.

 

Was es in Chiclayo zu sehen gibt

In der Stadt

La Plaza de Armas

Im Stadt-Zentrum von Chiclayo können Sie mehrere republikanische Gebäude entdecken oder auch einfach in den vielen Boutiquen bummeln. Um den Plaza de Armas herum befinden sich die Kathedrale, das Hotel Royal sowie das Cine Teatro Tropical y Colonial.

 

Die Kathedrale

Sie befindet sich direkt auf dem Plaza de Armas und ist im neoklassischen Stil gebaut mit ihrer Kuppel und den zwei Glockentürmen. Die Pläne wurden 1869 von Gustave Eiffel gezeichnet. Allerdings wurde die Kathedrale erst nach seinem Tod gebaut.

 

Le Palacio municipal

Er befindet sich nördlich der Plaza de Armas, in der Strasse San José 823. Seine Erbauung hat im Jahre 1919 30 000 Pfund Gold gekostet. Er ist im republikanischen Stil gebaut mit grossen Fenstern und schmiedeeisernen Türen.

Der Palacio wurde durch einen Brand zerstört, der während eines politischen Streits zur Zeit des Bürgermeisters José Barreto Sanchez und dem ehemaligen Bürgermeister Arturo Castillo Chirinos ausbrach. Arturo Castillo Chirinos wollte den Fall vor das Verfassunggericht bringen, nur zwei Monate vor den neuen Wahlen. Er wurde schliesslich während genau dieser Wahlen im Oktober 2006 wieder gewählt. Der Palast wurde restauriert und ist heute ein Museum.

 

Die Kapelle La Verónica

Ende des 19. Jahrhunderts erbaut, wurde die Kapelle im Jahre 1987 zum historischen Nationalmonument erklärt. Der Altar und das Altarbild sind mit Silber und Blattgold überzogen.

Sie befindet sich in der Strasse Torres Paz 294.

 

Die Basilika San Antonio

San Antonio de los Padres Descalzos de Chiclayo stammt aus dem Jahre 1949 : sie hat eine einfache und moderne Architektur. elle a une architecture moderne et simple. Das Hauptschiff ist breit mit Bögen.

Sie befindet sich zwischen der Strasse Torres Paz und der Avenue Luis Gonzales.

 

Der Platz Elías Aguirre

Dies war der reste Platz, den der Reisende zu sehen bekam, wenn er mit dem Zug am Bahnhof von Eten ankam. Es handelt sich hierbei um das Werk des peruanischen Skulpteurs David Lozano und wurde zu Ehren des Kommandants Elias Aguirre errichtet, einem Chiclayanischen Held im Kampf von Angamos in 1879.

Er befindet sich zwischen den Strassen Elias Aguirre und San José.

 

Hexen-Markt

Hier werden Kräuter, Gewürze, Knochen und getrocknete Pflanzen verkauft, die dann in schamanischen Zeremonien benutzt werden .

Der Hexenmarkt befindet sich an der Kreuzung der Strasse Juan Cuglievan und der Avenue Arica.

 

Der Paseo de las Musas

Im Stadtzentrum können Sie auch im Mythologie-Garten flanieren, zwischen den Statuen verschiedener Gottheiten. Dieser Ort ist auch bei den Einheimischen sehr beliebt.

 

Museen und Prä-Inka Ruinen

Museum und Pyramiden von Tucume

Diese archäologische Stätte befindet sich 40 km ausserhalb von Chiclayo. Sie besteht aus über 20 Pyramiden, die aber zum Teil sehr unter der Erosion gelitten haben. Das Museum erzählt die Geschichte der Pyramiden und lässt Sie die Lambayeque-Zivilisation entdecken.

Der Eintritt kostet 8 soles und die Besichtigung dauert ca. 1 Stunde.

Unser ausführlicher Artikel über die Pyramiden von Tucume.

 

Museum von Tumbas Reales

Eines der besten Museen in Peru. Die Schätze, die hier ausgestellt sind, haben einen unglaublichen archäologischen Wert. Man kann über 2 000 Moche-Gegenstände aus Gold, Silber oder Kupfer bestaunen, sowie Schmuck und Keramik. Alle Gegenstände stammen aus dem Grab des Herrschers von Sipan.

Der Eintritt kostet 10 soles und die Besichtigung dauert mindestens 2 Stunden.

Unser ausführlicher Artikel über das Museum von Tumbas Reales.

Nationales Museum von Sican

Dieses Museum befindet sich ca. 30 Minuten ausserhalb der Stadtmitte. Es stellt die Grabbeilagen aus, die in den Gräbern der Sican-Kultur gefunden wurden, darunter hauptsächlich Goldschmuckstücke und die Krone des beerdigten Herrschers.

Der Eintritt kostet 8 soles und die Besichtigung dauert ca. 1 1/2 Stunden.

Nationales Museum der Archäologie und Ethnographie Heinrich Brüning

Hier befinden sich über 1 400 archäologische Stücke. Das Ziel des Museums ist es einen Überblick über die Entwicklung der verschiedenen Zivilisationen an der Nordküste Perus zu liefern.

Der Eintritt kostet 8 soles und die Besichtigung dauert ca. 1 Stunde.

 

Auf der Natur-Seite

Naturschutzgebiet

Um mehr über die wüstenartige Natur zu erfahren, empfehlen wir das Naturschutzgebiet von Chaparri, eines der ersten privaten Naturschutzgebiete in Peru. Dort gibt es eine grosse Vielfalt an Vögeln, aber auch ein Refugium für Brillenbären oder das Schlangen-Gebäude.

Réserve Chaparri, Nord du Pérou chiclayo

Pimentel, am Strand gelegen

Pimentel liegt nur 13 km von Chiclayo entfernt. Dort kann man am Strand entspannen oder auch die traditionnellen Strohboote der Fischer bewundern.

 

Gastronomisch gesehen

Die Region von Lambayeque ist bekannt für seine King Kongs – was man King Kones ausspricht – ein sehr süsses Gepäck mit einer kremigen Füllung, das die Peruaner lieben !

Eine weitere Spezialität : das peruanische Ceviche, frisch und gut gewürzt !

Ceviche Stay in Northern Peru chiclayo

Wie kommt man nach Chiclayo ?

Chiclayo hat einen Flughafen und innerhalb von ein einhalb Stunden erreicht man die Stadt ganz bequem von Lima aus.

 

Mit dem Bus, braucht es etwas länger :

  • 9h für die Strecke Chachapoyas – Chiclayo
  • 10h für die Strecke Lima – Chiclayo

 

Auch interessant

 

  • Trujillo, Hauptstadt der Region Trujillo
  • Chan Chan, die Hauptstadt des Chimu-Reiches

 

Top-Sehenswürdigkeiten in Chiclayo und Umgebung
5 (100%) 1 vote

«

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Copyrighted Image