Eröffnung der Seilbahn von Kuelap, Nord – Peru

Eröffnung der Seilbahn von Kuelap, Nord – Peru

Wir haben darauf gewartet, sie haben es getan. Sie ist da und sie funktioniert. Die Seilbahn Kuelap wurde am 2. März durch den Staatspräsidenten von Peru eröffnet.

Heute habe ich einen sehr langen Artikel geschrieben. Aber das sensible Thema in Peru und noch mehr in der Region Amazonas, ist es wert.

Der Blog-Teil von Phima Voyages ist eine wahre Goldmine an Informationen und Orten, die es im Norden von Peru zu besichtigen gibt. Um keinen Artikel zu verpassen und um unseren gratis Reise-Führer über die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Norden von Peru zu bekommen, bitte einfach hier klicken. 

Seilbahn von Kuelap: Erste Seilbahn, die in Peru gebaut wurde

Man muss wissen, dass die Seilbahn von Kuelap die erste ist, die in Peru gebaut wurde. Andere Regionen, die touristischer als unsere Region Amazonas sind, hatten einen Antrag für den Bau einer Seilbahn bereits gestellt. Ich nenne dabei Arequipa mit zwei Projekten, wovon eines den Aufstieg zum bekannten Vulkan Misti ermöglichen sollte.

Die Regierung hat letztendlich die Region Amazonas und die Stätte der Chachapoya Zivilisation, die Zitadelle von Kuelap ausgewählt, um die erste Seilbahn zu bauen.

Dieses Projekt ist natürlich nicht von gestern. Aber heute, nach 10 Jahren Verhandlungen, Planung, Ausarbeitung, Akten, anderthalb Jahren Bauarbeiten und Versuchen funktioniert sie.

Das Konsortium für den Bau ist unter anderem Französisch, da das Unternehmen Pomagalski aus Grenoble Teil des Ausbaus und der Ausführung des Projektes war. Sie werden die Konzession für die Verwaltung der Seilbahn für die ersten 20 Jahre Betrieb haben. (Dieser Zeitraum begann ab Beginn der Bauarbeiten, also August 2015).

Da ich in der Region wohne und sowie einige weitere Leute der umliegenden Gemeinden, habe ich eine Einladung bekommen, um die Strecke mit der Seilbahn auszuprobieren.

Sowie immer hier, wurden wir kaum eine Woche vor der Eröffnung informiert. Es hatte letzten Sonntag mit den Bewohnern der Nachbardörfer begonnen.

Die Möglichkeit die Zitadelle von Kuelap und die Geschichte der Ahnen der Chachapoya zu entdecken, wurde somit vielen Bewohnern geboten. Ich habe im Laufe des Tages zahlreiche Leute der Gemeinden, die ich kenne, getroffen. Für viele war es das erste Mal, dass sie die Zitadelle besuchten. Viele Emotionen also durch die Eröffnung der Seilbahn.

Wie erreicht man die Seilbahn von Kuelap?

Ich habe während dieser Tour mit der Seilbahn Kuelap auch die Werbesprüche “Erreichen Sie Kuelap in 20 Minuten” überprüfen können.

Es bleibt natürlich noch die Strecke von Chachapoyas aus. Ich persönlich habe ein privates Fahrzeug. Zudem ist meine Einladung für eine gewisse Uhrzeit vorgesehen und ich möchte nicht zu spät sein. Deshalb verlasse ich Chachapoyas um 08:05 Uhr.

Man muss als erstes das Tal des Utcubamba erreichen und danach bis auf Höhe von Nuevo Tingo fahren. Das Dorf wurde 23 Jahre zuvor erbaut, nachdem ein Erdrutsch das alte Dorf in der Nähe des Flusses verschüttet hatte. Es gab keine Opfer, da alle Bewohner auf den Feldern waren zu diesem Zeitpunkt.

Die gesamte Strecke beträgt 38 km und lässt sich in 40 Minuten ungefähr erledigen. Wir erreichen den Parkplatz beim Busterminal. Hier beginnt der Service des Unternehmens.

Nuevo Tingo et talécabines Kuelap

Nein, man erreicht nicht direkt die Seilbahn Kuelap, man muss über die Busstation gehen. Von hier aus kauft man das Ticket für die Seilbahn Kuelap und wartet auf den Bus, der uns zum Boarding für die Seilbahn bringt. Dieses befindet sich 2,5 bis 3 Kilometer etwas weiter oben in Richtung Kuelap.

invitation essai Téléphérique Kuelap

Ich komme also am Parkplatz an und muss mein Sesam vorzeigen, also meine Einladung.

Für diejenigen, die mit dem privaten Fahrzeug kommen werden, weiß ich nicht genau, wie es geplant ist. Angeblich ist kein Parkplatz vorgesehen. Es handelt sich dabei eher um eine Ausstiegsplattform für die Passagiere.

Mit der Seilbahn Kuelap fahren, wie funktioniert das?

Die Seilbahn Kuelap funktioniert bisher wie folgt:

Tickets können nur vor Ort erworben werden, nicht über das Internet, aber das kommt bestimmt noch. Die Kasse öffnet um 08:30 Uhr, nicht vorher und danach fährt der erste Bus zur Seilbahn um 9:00 Uhr.

Das Ticket für Hin- und Rückfahrt kostet 20 Soles oder 6 Euro. Es beinhaltet den Bus, der obligatorisch ist.

Auf dem Ticket steht die Abfahrtsuhrzeit für den Bus ABER auch die Abfahrtszeit für die Rückfahrt. Die Rückfahrt wird vom Besucher bei Kauf des Tickets für die Seilbahn gewählt. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass ich die Uhrzeiten einhalten muss und für die Rückfahrt zu einer bestimmten Zeit am Bus sein muss. Dies erscheint mir schwierig, da die Zeit, die jeder Besucher in der Zitadelle verbringt, sehr variiert, je nachdem wie hoch das Interesse für Archäologie ist. Es kann zwischen 1,5 Stunden bis 3 Stunden dauern.

Wir befinden uns derzeit in einer Probephase und die Hauptsorge ist, dass diese neue Attraktion, die Seilbahn Kuelap, den Besuch der außergewöhnlichen Stätte nicht in Chaos stürzt. Dies beschäftigt alle, die Behörden, die Reiseagenturen… Aber musste man deshalb so viele Regeln aufstellen, wenn doch die Betreiber selbst den Fluss und die Disziplin der Kunden verwalten sollten?

Auf geht’s ins Abenteuer!

bus télécabines Kuelap

Wie auf der Einladung angezeigt, bin ich ein Privilegierter und darf um 09:45 Uhr in den Bus einsteigen. Circa 10 Minuten später erreichen wir den Einstiegsterminal der Seilbahn selbst, der sich 3 Kilometer höher befindet.

Wir steigen aus dem Bus aus und von dort direkt in die Kabinen. Der Bus kann 20 Personen transportieren, jede Kabine kann 8 Personen und eine maximale Last von 640 Kilogramm transportieren.

Die 20-minütige Fahrt kann endlich beginnen. Die Fahrt ist wirklich beeindruckend. Wir fahren über das Tal und einen sehr steilen Hang auf der anderen Seite hinauf. Wie wird das bei der Abfahrt sein?

téléphérique Kuelap descente

Die Fahrt mit der Seilbahn Kuelap beträgt circa 4 Kilometer über das Kabel, welches durch 23 Stahlträger gehalten wird. Es sind 26 Kabinen in Fahrt. Unsere Reise hat 23 Minuten gedauert. Wir liegen in der Zeit.

Es ist 10:30 Uhr, als wir in La Malca ankommen. Hier kaufen die Besucher immer das Ticket für den Eintritt zur Zitadelle von Kuelap. Es ist dieses Jahr 2017 nicht gestiegen und liegt immer noch bei 20 Soles oder 6 Euro, sowie die Seilbahn. Sie können immer, wie wir es auch empfehlen, einen lokalen Reiseführer mit sich haben.

Tatsächlich gewonnene Zeit dank der Seilbahn ?

Wäre ich direkt von zu Hause aus mit meinem Auto bis La Malca gefahren, hätte ich 2 Stunden 20 Minuten für gerade mal 75 Kilometer gebraucht. Die Seilbahn hat mir 10 Minuten erspart.

In Wirklichkeit sollte man das besser hin bekommen. Ich nehme als Beispiel: Start in Chachapoyas um 08:00 Uhr, Ankunft am Busterminal um 08:40 Uhr, Kauf des Tickets für 09:00 Uhr für die erste Fahrt oder 09:15 Uhr. Somit erreiche ich den Ticketstand für Kuelap circa um 09:40 Uhr. In diesem Fall, gewinne ich und ich betone, wenn gut organisiert, 40 Minuten. Somit hat man die Möglichkeit weitere Attraktionen, wie das Museum von Leymebamba am selben Tag zu besuchen.

Welche Art Kunden möchte man durch die Seilbahn anlocken?

Ja, die Eröffnung zielte erstrangig auf nationale Kunden. Diese Struktur wird Europäer, die jedes Jahr vielleicht eine Seilbahn nehmen, um Ski fahren zu gehen, nicht besonders beeindrucken. Sie wird jedoch ein wenig Zeit einsparen, um andere Dinge am selben Tag besuchen zu können.

Ich denke, dass es vernünftig wäre eine Fahrt mit der Seilbahn zu planen und eine weitere über die normale Route, wie früher. Somit kann man immer noch die drei Dörfer auf dem Weg nach Kuelap, Choctamal, Longuita und Maria besichtigen und von der sehr schönen Strecke profitieren.

Die Eröffnung der Seilbahn Kuelap, ein nationales Event

Aber man muss auch noch einmal betonen, dass diese Seilbahn die erste im Lande ist. Man ist stolz darauf und deshalb muss man sie auch gesehen haben. An erster Stelle sollte die Anzahl der einheimischen Besucher in den nächsten Wochen ernsthaft steigen und insbesondere um Ostern herum, da dieser Zeitraum traditionellerweise für Peruaner dem Reisen gewidmet ist.

téléphérique Kuelap tajet

Man verspricht uns durch neue Fluglinien nach Chachapoyas noch weitere Zugangserleichterungen. Wir sprechen dann darüber, wenn es etwas konkreter wird, da man hier in Peru nie ganz genau weiß, wann es wirklich voran geht.

Ich profitiere von diesen Zeilen, um eine Mitteilung zu wiederholen. Ich bestehe darauf. Wenn Sie Kuelap besuchen, nehmen Sie vor Ort einen Reiseführer und kaufen Sie den Damen, die vor Ort Kleinigkeiten verkaufen, etwas ab. Es ist die einzige Möglichkeit für die Gemeinden etwas von Ihrem Besuch zu gewinnen. Denken Sie daran, dass Sie die Seilbahnfahrt an ein internationales Konsortium bezahlen und der Eintritt zur Stätte geht direkt an das Kulturministerium von Lima.

Aktuelles zur archäologischen Stätte von Kuelap

Um etwas mehr über die Geschichte selbst der Stätte zu erfahren empfehle ich Ihnen einen vergangenen Artikel über die Geschichte der Chachapoya zu lesen. Kuelap ist wirklich eine einzigartige und faszinierende Stätte.

façade de Kuelap en travaux

Kuelap steht unter Renovierungs-Arbeiten

Diese Arbeiten werden theoretisch 9 Monate bis ein Jahr brauchen. Es handelt sich hierbei hauptsächlich um den wunderschönen Eingang, der seit mehr als 1,5 Jahren geschlossen ist. Ich hatte das Glück, ihn zu benutzen. Alle warten auf die Neueröffnung, um die Skulpturen und Flachreliefs wiederzufinden.

Dieser Eingang war der der Behörden von Kuelap. Heutzutage nimmt man den Eingang Nummer 3 im Norden, der als Eingang für Händler und Tiere gedacht war. Er ist schmaler und es ist nicht einfach mit mehreren Personen durchzukommen, insbesondere wenn die Stätte gerade die Spitze der Besucherzahlen erreicht.

Wir warten ebenfalls auf die Eröffnung der Ebene 3 der Zitadelle, die seit 6 Jahren geschlossen ist auf Grund der Entdeckung eines Inka-Grabes. Dies sollte relativ schnell geschehen.

Man muss wissen, dass man sich bis vor einem Jahr, anderthalb Jahren, noch alleine als Besucher von Kuelap vorfinden konnte. Heute ist dies nicht mehr der Fall. Es wird versucht, die maximale Kapazität der Stätte auf circa 600 Personen einzugrenzen. Mit einer guten Organisation dürfte dies kein Problem sein. Wir werden sehen, wie es in Wirklichkeit mit dem Zulauf, der mit Sicherheit explodieren wird, sein wird.

reproduction Kuelap

Aber wo ist nur die Nachbildung der runden Häuser von Chachapoyas geblieben?

Weiterer wichtiger Hinweis: Die Nachbildung des runden Hauses, die 1988 erstellt wurde, wurde wie vorhergesehen zerstört. Das ist sehr schade und die Leute fragen bereits, wo sie geblieben ist.

Es ist derzeit nicht vorgesehen, eine Nachbildung eines anderen Hauses der Chachapoya-Kultur zumindest innerhalb der Mauern zu erstellen. Anfragen wurden gestellt, insbesondere von Archäologen, die außerhalb der Mauern eine neue Nachbildung erstellen möchten, damit die Besucher sich die Häuser von Kuelap vorstellen können.

Ich habe die Bauarbeiten der Seilbahn mitbekommen. Ich fürchtete den Lärm, der durch die ununterbrochene Fahrt der Kabinen über die Träger verursacht werden würde. In der Realität ist es so, dass man von Kuelap und insbesondere des “Lieu-Dit” Torreón nichts hört. Genial!

Man muss hinuntersteigen

Einige Worte zum Abstieg, da man schließlich noch absteigen muss. Für die Trekking-Fans kann man den Aufstieg bis Kuelap zu Fuß machen und dann mit der Seilbahn wieder hinunter. Die Tickets für die Seilbahn Kuelap können ebenfalls oben in La Malca erworben werden. Das Ticket kostet genau so viel wie eine Hin- und Rückfahrt, also 20 Soles oder 6 Euro.

Ich erreiche das Boarding der Kabinen. Außer dem Personal ist hier keiner, um mich zu begleiten. Ich steige also alleine in die Kabine ein.

Die Abfahrt ist sehr beeindruckend und der Hang ist unglaublich. Man darf nicht klaustrophobisch sein oder Höhenangst haben, oder?

Seilbahn Kuelap, Chachapoyas, Nord-Peru

Das Foto zeigt, glaube ich, ziemlich gut den Winkel des Abstiegs. Man kann nur erneut das Wissen der Ingenieure anerkennen.

Unten muss man auf den Bus warten. Dieser bringt uns bis zum Ausgangsbahnhof zurück. Aber die Busse fahren alle 10 Minuten. Die Wartezeit ist also nicht wirklich lang.

Zusammenfassend: Was wird die Seilbahn von Kuelap verändern?

Diese Woche war etwas besonders.

Die offizielle Eröffnung fand am 2. März 2017 statt. Der Präsident und zahlreiche lokale und nationale Regierungsmitglieder waren vor Ort.

Wenn man die gewonnene Zeit der Strecke von Chachapoyas aus betrachtet, können ganz bestimmt viele verschiedene Rundgänge organisiert werden. Ein weiterer Besuch am selben Tag, großartig!

Die Eröffnung der Seilbahn Kuelap lässt die Region Amazonas, die eine der ärmsten in Peru ist, nun wirklich in die Tourismus-Ära einsteigen. Die lokalen Regierungen und Akteure möchten, dass dieses mit den besten Voraussetzungen geschieht. Man darf nicht in eine Sperrlage, wie der Machu Picchu es bereits hat, gelangen. Es ist eine sehr gute Sache, die von nun an die Willenskraft von allen benötigt.

Seilbahn Kuelap, Norden von Peru

Die lokalen touristischen Vertreter werden mehr Aktivitäten, die die Gemeinden und die Bevölkerung der Region beteiligen, vorschlagen müssen. Diese können somit von dem neuen Zulauf profitieren und ihre Traditionen, sowie ihr Wissen zeigen und teilen.

Die Agenturen, die Tagesausflüge organisieren, müssen sich meiner Ansicht nach schnell neu und anders organisieren. Es handelt sich dabei hauptsächlich um andere Startzeiten. Wenn alle um 8:30 Uhr morgens vom Hauptplatz von Chachapoyas aus starten, müssen sie ab morgen den Stau am Ticketverkaufsstand  vermeiden

Soviel zum Thema. In den nächsten Monaten wird die Touristeninformation hier in Chachapoyas und in der Region notwendigerweise große Veränderungen erleben.

Montagne de Kuelap vue du Tingo nuevo

Das Tal und der wunderbare Berg von Kuelap von der Bushaltestelle aus gesehen.

Nord-Peru ist mehr als jemals zuvor ein Ziel, das entdeckt und besucht werden sollte.

Eröffnung der Seilbahn von Kuelap, Nord – Peru
Noter cet article

«

Comments

  1. Stefan
    March 30th

    Sehr schöner Artikel, danke! Was wird es verändern? Du schreibst es ja schon – der lokale Tourismus wird hoffentlich profitieren. Ich fürchte aber, dass die die Dörfer an der Straße, die nach oben führt, davon nichts haben werden. Nun, viel los war da ja sowieso nicht… Die Fahrt war jedenfalls sehr beeindruckend und hatte uns damals durch die abgelegensten Dörfer gebracht, die wir auf unserer Reise bis dato gesehen hatten. Es wäre schade, wenn diese beeindruckende Fahrt den Touristen von nun an seltener angeboten würde. Dennoch würde es mich freuen, wenn die Region profitiert, die Leute dort sind ja wirklich bitterarm. Schade auch, dass die Zitadelle nun stärker frequentiert sein wird – wir hatten damals tatsächlich das Glück, die absolut einzigen(!!) Besucher zu sein.
    https://latinteramerica.wordpress.com/2014/04/24/kuelap-verwunschenes-zeugnis-einer-vergangenen-kultur/

  2. Philippe Capel
    March 30th

    Ja, die Region verändert sich momentan sehr schnell. Aber mit etwas Organisation und gutem Willen müsste die touristische Entwicklung schon zum Guten für die lokale Bevölkerung ausfallen. Wir tun unser Bestes 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Copyrighted Image