Gesundheit und Sicherheit

Was Sie wissen müssen, bevor es los geht !

Gesundheit und Sicherheit

Es ist wichtig, sich über Gesundheit und Sicherheit in Peru zu informieren, bevor Ihre Reise losgeht. Lassen Sie uns mit der Gesundheit anfangen.Trujillo, Nordküste Peru, Gesundheit und Sicherheit

Das wichtiste zu Ihrer Gesundheit

  • Für Aufenthalte in den Anden und in Gebieten über 2 300 m werden keine speziellen Impfungen benötigt.
  • Es ist allerdings wichtig, mit den üblichen Impfungen auf dem aktuellen Stand zu sein. Wir würden ebenfalls eine Hepatitis A Impfung empfehlen.
  • Wenn Sie sich länger an gewissen Küstenzonen oder in der Amazonie (d.h. im Regenwald von Amazonas, nicht in der Region Amazonas) aufhalten werden, oder aber in Gegenden, in denen es viele Mücken gibt, dann ist es am besten, sich gegen das Gelbfieber impfen zu lassen. Mehr Informationen finden Sie auf www.tropeninstitut.de.
  • Wenn Sie in der Region Amazonas reisen, sind Sie 24 Bus-Stunden von Lima, der Hauptstadt Perus entfernt. Chachapoyas, die Hauptstadt von Amazonas verfügt über mehrere Krankenhäuser und Kliniken sowie über Fachärzte (Zahnarzt, Augenarzt, Frauenarzt,…), für schwierigere Unfälle wäre es jedoch besser, zurück nach Lima oder in ein Krankenhaus an der Küste, in Trujillo oder Chiclayo, zu gehen.

Wir empfehlen ebenfalls, eine Reiseversicherung mit Rücktransport für Ihre Peru-Reise abzuschliessen.

Was gehört in Ihrer Reise-Apotheke ?

  • Ihre üblichen Medikamente, die Sie regelmässig einnehmen
  • Schmerzmittel wie Paracetamol
  • Medikamente gegen Bauchschmerzen, Durchfall und Übelkeit
  • Medikamente gegen Grippe oder Halsschmerzen
  • Eine Creme für Prellungen, Augentropfen (gegen Staub), ein Antiseptique (wie Betadine oder Alkohol)
  • Wasser-reinigende Tabletten
  • Elastisches Klebeband und Pflaster sowie desinfektierende Kompressen und Blasen-Pflaster
  • Eine Creme gegen Verbrennungen
  • Medikamente gegen Höhenkrankheit (lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten)

Praktische Info: In allen grossen (und vielen kleinen) Städten in Peru gibt es zahlreiche Apotheken und Sie finden dort alle gewöhnlichen Medikamente, die in Ihrem Erste-Hilfe-Koffer sein sollten,  wenn Sie nicht zu viel einpacken möchten. Wenn Sie allerdings einer bestimmten Behandlung folgen, ist es auf jedenfall besser, Ihre eigenen Medikamente mitzubringen.

Region Amazonas

Höhenkrankheit

Wenn Sie in Peru mit dem Bus reisen, empfehlen wir Ihnen, bei langen Strecken immer mit Nachtbusen zu reisen und schon im vornherein Ihre Sitzplätze in der ersten Etage und vorne zu reservieren. Sie sehen dann zwar nichts von der Landschaft, aber reisen wesentlich angenehmer. Die grossen Höhenunterschiede und die kurvigen Strassen könnten nämlich unangenehme Konsequenzen für Ihren Magen haben. Reisen Sie auch immer mit einer Wasserflasche, sowie Kaugummi und einem kleinen Plastiksack 🙂

Jetzt sprechen wir über Sicherheit

Peru ist ein sicheres Land, sofern man den touristischen Orten folgt und nicht alleine auf abgelegenen Strecken oder in Gross-Städten in abgelegenen Vierteln verweilt. Natürlich gelten auch hier (wie auf allen Reisen) die normalen Regeln: Keine teuren Schmuckstücke oder grosse Geldsummen zur Schau stellen.

Sicherheitsvorkehrungen bei Bezahlungen mit Kreditkarte

  • Es ist wichtig zu wissen, dass ausserhalb der grossen Städte eine Bezahlung mit Kreditkarte nur sehr selten möglich sein wird. Und selbst wenn es akzeptiert wird, informieren Sie sich im voraus. Manchmal wird ein Aufpreis von 8 – 10% verlangt.
  • Überall in den grossen Städten können Sie allerdings Dollars in den Banken eintauschen. (Euros leider nicht).
  • Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte bezahlen, überprüfen Sie den Betrag, der normalerweise in Nuevo Soles ausgeschrieben ist. Lassen Sie sich nicht von einer unbekannten Person ablenken, sondern konzentrieren Sie sich auf Ihre Bezahlung.
  • Lassen Sie niemals Ihre Kreditkarte mit dem Restaurant- oder Hotel-Personal, sondern gehen Sie immer mit, wenn der Code oder Ihre Unterschrift am Tresen stattfinden muss.

Diese Sicherheitsmassnahmen gelten übrigens überall, auch bei uns, oder nicht ?

Geld abheben

Die Öffnungs-Zeiten der Banken in Peru sind normalerweise von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und Samstag bis 12 Uhr. In allen grösseren Städten finden Sie Geldautomaten. Wir empfehlen, Geld nur in Banken mit einem Sicherheits-Sas abzuheben.

Wie auch bei Bezahlung mit der Kreditkarte, gilt auch beim Geld abheben: Lassen Sie sich nicht ablenken und nie Ihre Kreditkarte aus den Augen.

Gesundheit und Sicherheit sind absolut notwendig, um von Ihrer Reise im Norden von Peru zu profitieren. Bei zusätzlichen Fragen, zögern Sie nicht, sich direkt an uns zu wenden.