Checkliste bevor Sie nach Peru reisen

Reisevorbereitung

Checkliste bevor Sie nach Peru reisen

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Reisevorbereitung. Bevor Sie nach Peru reisen, sollten Sie sich einige wichtige Fragen stellen und ganz besonders : die RICHTIGEN Fragen!

Der Blog-Teil von Phima Voyages ist eine wahre Goldmine an Informationen und Orten, die es im Norden von Peru zu besichtigen gibt. Um keinen Artikel zu verpassen und um unseren gratis Reise-Führer über die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Norden von Peru zu bekommen, bitte einfach hier klicken.

Wie lange soll die Reise nach Peru dauern ?

Tucume

Peru ist ein sehr großes Land, circa 2,5 Mal größer als Frankreich. Seien Sie sich also bei Ihrer Reisevorbereitung bewusst,, dass es viel Zeit braucht, um diese Distanzen zu bereisen. Zwischen der Küste und dem inneren Land liegt auch immer die Anden-Kette. Demnach gibt es einige Gipfel zwischen 3 000 und 4 000 m Höhe (wenn nicht noch höher!), die man überqueren muss.

Ein Beispiel für diese Distanzen : Von Lima nach Cusco (im Süden des Landes) muss man 24 Stunden mit dem Bus rechnen (oder 1,5 Stunden mit dem Flugzeug). Von Cusco zum Machu Picchu sind es weitere 8 Stunden! Deshalb wird empfohlen einige Stopps auf dem Weg zu machen, wie zum Beispiel in Arequipa, den Linien von Nazca, im Heiligen Tal…

Die Distanzen im Norden sind dieselben. Zwischen Lima und Chachapoyas, der Hauptstadt der Region Amazonas, müssen Sie ebenfalls mit dem Bus 24 Stunden rechnen. Auch hier eignet es sich gut, einige Stopps auf dem Weg zu machen: An der Nordküste von Peru in Trujillo für die archäologischen Stätten von Chan Chan und den Tempeln von Sonne und Mond, in Chiclayo für das Museum Tumbas Reales oder noch an einem Badeort…

Ich denke es ist schwierig, den Norden und Süden zu kombinieren, es sei denn Sie haben 4 Wochen oder mehr Zeit. Sie müssen also eine Wahl treffen: Zwischen Machu Picchu und Inka-Volk oder dem Norden von Peru, weniger bekannt mit der Hochburg von Kuelap und den Wundern der Natur wie der Wasserfall von Gocta, einer der höchsten der Welt.

Hier also einige Tipps und Tricks für Ihre Reise!

 

Vorbereitung der Reise: Wo geht’s hin ? Und wann?

Kuelap Pérou, Préparatifs de voyage

Sie haben sich entschieden zwischen Süden und Norden? Perfekt, weiter geht’s.

Nun geht es darum, das Wetter in den verschiedenen Regionen während Ihrer Reise zu ermitteln. Ich erinnere Sie daran, dass Peru auf der südlichen Hemisphäre liegt. Die Jahreszeiten sind also im Vergleich zu uns in Europa genau umgekehrt.

An der Küste

In den Küstenregionen sind die heißesten Monate zwischen Dezember und Februar und die kältesten zwischen Juni und August. Das bedeutet, dass selbst in diesen Monaten 15 bis 20°C herrschen, es ist also angenehm.

Aber man sollte wissen, dass in Lima zwischen Mai und September ein dauerhafter Nebel vorhanden ist. Das kann etwas deprimierend sein. Ich muss Ihnen auch sagen, dass das Meer am Strand in Peru kalt ist. Wenn Sie baden möchten, müssen Sie ganz in den Norden in die Regionen von Tumbes.  Nur in den Grenzregionen mit Ecuador kann man baden gehen.

 

In den Anden

Zwischen Dezember und April ist es Regenzeit in den Bergen. Es sind dann 15 bis 20°C tagsüber, aber nachts wird es frisch und Sie sollten eine Strickjacke und eine Mütze einplanen. Reisen während der Regenzeit sind zu überdenken, da es auch Erdrutsche geben kann. Das ist nicht notwendigerweise gefährlich, aber es kann einige Straßen blockieren. Somit können Sie bezüglich Ihrer geplanten Reiseroute in Schwierigkeiten kommen.

Die richtige Jahreszeit, um in den Anden zu reisen, ist also zwischen Mai und Oktober, wenn es nicht mehr regnet. Normalerweise sind die Berge dann wolkenlos und Sie können schöne Bilder machen.

 

Im Amazonas-Gebiet

Hier ist ebenfalls Regenzeit zwischen Dezember und April und wenn es im Amazonas-Gebiet regnet, kann dies schnell zu Überschwemmungen führen. Also auch hier lieber zwischen Mai und Oktober reisen, wenn Sie die Möglichkeit haben, tief in den Dschungel einzudringen und Indiana Jones spielen können!

 

Impfungen, bevor Sie nach Peru reisen

bateau, Amazonie, Nord du Pérou

Dieser Punkt ist bei Ihren Vorbereitungen für die Riese einfach abzuhaken. Um nach Peru zu reisen, brauchen Sie keine speziellen Impfungen. Aber Ihr Impfpass sollte auf dem neuesten Stand sein und die universalen Impfungen wie Diphtherie, Tetanus, Polio, Pertussis und Hepatitis B sollten vorhanden sein.

Wenn Sie ins Amazonas-Gebiet reisen, wird empfohlen eine Impfung gegen Gelbfieber zu haben. Je nachdem, wie lange Sie Ihre Reise planen, sehen Sie die Impfung gegen Typhoide und Hepatitis A vor. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Institut Pasteur.

Wir empfehlen ebenfalls, eine Reiseversicherung mit Rücktransport für Ihre Peru-Reise abzuschließen.

 

Was packe ich in meinen Koffer für Peru?

conduire au Pérou taxi Chiclayo, Reisevorbereitung

Natürlich hängt das auch davon ab, in welche Regionen Sie reisen werden. Wir empfehlen Ihnen leicht zu reisen, da Sie in Peru viel Bus und öffentliche Verkehrsmittel nehmen werden.  Da das Klima oft unvorhersehbar ist, denken Sie an folgende Ausrüstung:

  • Gute Wanderschuhe
  • Einen Hut oder Mütze und Sonnenbrille
  • Einen Regenmantel und warme Kleidung für die Nacht
  • Kurze Hosen oder Hosen, die man abnehmen kann, T-Shirts
  • Hemden aus einem Material, das das Transpirieren durchlässt
  • Warme Jacke und gute Socken, um keine Blasen zu bekommen
  • Eine Wollmütze für kalte Nächte (können Sie aber auch vor Ort kaufen)
  • Sonnencreme und Anti-Mücken-Creme
  • Alle persönlichen Medikamente
  • Außerhalb der Städte ist es in Peru nicht immer üblich Toilettenpapier vorzufinden. Denken Sie ebenfalls daran, Ihr gebrauchtes Toilettenpapier nicht in die Toilette, sondern in den dafür vorgesehenen Mülleimer zu werfen.

 

Notwendige Medikamente

Alle großen Städte in Peru haben selbstverständlich Apotheken. Dort finden Sie alle notwendigen Elemente für ein grundlegendes Erste-Hilfe-Set. Demnach müssen Sie nicht so viel selbst mitnehmen. Wenn Sie allerdings einer bestimmten Behandlung folgen, ist es auf jeden Fall besser, Ihre eigenen Medikamente mitzubringen.

Weitere Details in der Rubrik Gesundheit und Sicherheit.

 

Höhenkrankheit

Travel arrangements

Sie ist schwer berüchtigt und verdient einige Zeilen. Es hängt von einem selbst ab (und es hat nichts mit dem körperlichen Zustand zu tun). Es kann sein, dass Sie die Höhenkrankheit ab einer Höhe von  2500 m haben. Die Symptome sind Kopfschmerzen, Übelkeit, Brechreiz und eventuell Appetitverlust.

Wenn Sie einige Regeln beachten, sollte die Höhenkrankheit nach 2 Tagen vorbei sein. Üben Sie keine körperliche Anstrengung aus, essen Sie gesund und leicht, trinken Sie viel und atmen Sie tief ein. Man sagt, dass Kokablätter kauen hilft, aber dies ist nicht der Fall für jeden. Sollte sich Ihr Zustand nicht verbessern, wird es empfohlen, die Höhenlage zu verlassen und tiefer zu gehen, bis Sie sich besser fühlen. Danach können Sie langsam wieder aufsteigen.

Checkliste bevor Sie nach Peru reisen
Noter cet article

«

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *