Autofahren in Nord-Peru

Autofahren in Nord-Peru

Autofahren in Nord-Peru

Bevor wir über Autofahren in Nord-Peru sprechen, muss ich daran erinnern, dass es in Peru, wie überall sonst auch, eine Straßenverkehrsordnung gibt. Diese muss befolgt werden. Diese ist sehr ähnlich der unseren, wie ich es bereits in einem früheren Artikel erwähnt habe. Dabei ging es um meinen Führerschein, den ich in Peru gemacht habe.

Ich möchte gerne mit Ihnen einige Gefühle über die Freude, selbst auf den Straßen dieses wunderschönen Landes zu fahren, teilen.

Der Blog-Teil von Phima Voyages ist eine wahre Goldmine an Informationen und Orten, die es im Norden von Peru zu besichtigen gibt. Um keinen Artikel zu verpassen und um unseren gratis Reise-Führer über die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Norden von Peru zu bekommen, bitte einfach hier klicken. 

In Peru Auto fahren, eine Frage der Konzentration

Lassen Sie mich das von Anfang sagen, Autofahren in Nord-Peru ist keine Erholung. Wenn Sie einmal die Täler an der Küste verlassen, ist es selten, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit mehr als 55 Kilometer pro Stunde übersteigt.

route désertique nord du Pérou

Strecke zwischen Piura und Chiclayo, Nordküste von Peru. “Ich bin der Adler der Straße”

Ja, das ist wenig und man versteht, dass man von Chachapoyas bis nach Chiclayo im Westen an die pazifische Küste oder Tarapoto im Osten nicht mit einer Reisezeit in Kilometern, sondern in Stunden rechnen muss.

Chachapoyas – Tarapoto sind nur 360 km, aber 6 Stunden Fahrt ohne Pausen eingerechnet. Allerdings ist die Straße sehr schön. Chachapoyas – Chiclayo sind 500 km und 7,5 Stunden Fahrt, wovon die 2 ersten Stunden nicht schneller als durchschnittlich 50 km/h gefahren werden können.

Grund für diesen niedrigen Durchschnitt? Man muss nur einmal die Karte betrachten, die Reliefs und ja, man stellt fest, dass man überall Gipfel der Anden überqueren muss.

passage col 3600 m

Nicht unbedingt die höchsten des Landes, aber man übersteigt regelmäßig Gipfel mit 2000 m Höhe oder sogar noch höher !

Die Freuden einer Fahrt in den Bergen

Wenn man auf den Hauptverkehrsstraßen bleibt, ist der Straßenbelag gut. Dennoch sollte man vorsichtig sein, wenn man den Norden durchquert, da einige Straßen zusammengebrochen sind.

Ja, es kann sein, dass einige Teile der Straße fehlen und es ist nicht möglich die Seite zu wechseln, wenn ein LKW oder Mini-Van der touristischen Transportagenturen auf der anderen Seite vorbeifährt. Denken Sie nicht, dass diese Sie vorbei lassen. Auch wenn diese Stellen meistens gekennzeichnet sind, muss man dennoch vorsichtig sein.

Beim Autofahren in Nord-Peru, können Sie auch auf Baustellen treffen. Es ist nicht selten, aber dies ist auch in anderen Ländern wie Costa Rica gültig, dass man anhalten und warten muss, bis es fertig ist. Das kann bis zu einer halben Stunde dauern.

camion accident dans les Andes

Berge, das sind viele Kurven. Man muss die Geschwindigkeit beherrschen. Nicht wahr?

Es mindert keineswegs die Freude einer Autofahrt in den Anden. Die Anden!

In Peru Auto fahren oder die Durchfahrten von Dörfern

Auch bei der Durchfahrt von Dörfern ist es wichtig, auf die Straße aufzupassen. Neben dem Fakt, dass auch Fußgänger sowohl rechts als auch links laufen, muss man aufpassen bei zahlreichen Schulkindern, die keinen Bordstein haben zum Laufen und deshalb auf der Straße laufen.

Und vergessen Sie auch nicht die Hunde, die zahlreich sind und die nicht unbedingt aus dem Weg gehen, wenn ein Auto kommt. Im Gegenteil sie werden sich gemütlich auf die Straße legen und die Hitze des Asphalts genießen.

traversée de canards

Und es sind natürlich nicht nur Hunde auf der Straße, wenn man die Dörfer durchquert.

Eine andere Sache sind die Fahrbahnschwellen oder “rompe muelle”. Naja, Sie werden sagen, dass wir das auch bei uns haben? Der Unterschied ist, dass diese normalerweise gekennzeichnet sind. In Peru ist dies manchmal der Fall, aber oft nicht. Und dann: Herzlichen Glückwunsch. Sie denken, Sie sind in einer Stadtzone und auf einmal erscheint einfach eine Fahrbahnschwelle. Und zack – eine kleine Reise mit dem Kopf der Passagiere an die Decke.

Also ein Rat für Sie, wenn Sie Autofahren in Nord-Peru: Wenn Sie “Zona urbana” sehen, werden Sie höchstwahrscheinlich lachen und denken, wo ist hier genau die Stadt. Aber seien Sie behutsam, da dieses oft mit einer Fahrbahnschwelle einhergeht, sowohl am Eingang als auch am Ausgang.

In jedem Fall seien Sie einfach vorsichtig, wenn Sie in ein Wohngebiet einfahren. Man kann ebenfalls einen dieser “Federungszerstörer” treffen, die ich als “wild” bezeichnen würde. Sie scheinen auch ohne jegliche regulatorische Dimension gebaut worden zu sein. Wenn Sie mit mehr als 15 km/h darüber fahren, ist die Sensation garantiert.

Die engen Straßen und die Linkssteuerung

Was? Man hat Linkssteuerung in Peru? Die offizielle Antwort ist nein. Wie auch in Frankreich oder ein Großteil des Landes gibt die Straßenverkehrsordnung in Peru an, dass auf der rechten Seite gefahren wird.

bouchon sur la route de Rodriguez de Mendoza

In Peru sind diese wunderschönen engen Straßen. Man muss die Straße mit jeglicher Art an Fahrzeugen… oder anderes teilen können!

Aber Fakt ist auch, dass es durchaus vorkommen kann, dass ein Fahrzeug auf derselben Fahrbahn entgegenkommt und sehr weit in der linken Kurve fährt. Wie oft musste ich schon fast in den Graben fahren, um eine Begegnung zu vermeiden?

Ich habe nichts gegen Pick-Ups, aber es sind oft diese Fahrzeuge, die man auf der linken Seite trifft. Es sind schöne Fahrzeuge von 5 m Länge, mehr als 2 Meter Breite und über 2 Tonnen. Vermeiden Sie demnach Umarmungen mit anderen Fahrzeugen.

Le Bus de voyage au Pérou

Andere Fahrzeuge mit denen man nicht unbedingt die Technik des “Zusammenstosses” ausprobieren sollte. Diese wunderschönen Busse mit zwei Stockwerken, die einige 15 Meter Länge haben.

In der peruanischen Landschaft ist es nicht selten auf Mototaxen zu treffen (Tuk-Tuk in Asien). Und ich spreche hier nicht von Städten wie Piura und Tarapoto, wo es von diesen wimmelt.

Traversée Mancora Nord du Pérou

Durchfahrt von Mancora

Auch wenn man diese Art Transport charmant findet, muss man sagen, dass diese Motorräder generell weniger schnell sind als Autos. Das Zusammenleben besteht manchmal aus dem Hupen der Taxen, Autos oder Lkws.

Ein Lastwagen wird den Blinker links anschalten und nicht rechts, wie bei uns, um anzuzeigen, dass Sie überholen können. Einen Rat für Sie: Überprüfen Sie das für sich selbst, bevor Sie losfahren.

In Peru fahren bedeutet, an der roten Ampel gut aufzupassen

Es ist sehr gefährlich über Rot zu fahren, noch mehr in Peru. Tatsächlich ist es besser, Orange bereits als Stoppzeichen zu betrachten. Sobald die Ampel auf Rot springt, wechselt die Ampel von der kreuzenden Straße sofort auf Grün. Und oft habe ich Autos gesehen, die mindestens 1/4 Sekunde vorher starten. Also Vorsicht!

mototaxis centre Tarapoto, Autofahren in Nord-Peru

Riskante Durchfahrt bei grüner Ampel in Tarapoto.

Dagegen sollte man bei Grün ziemlich schnell reagieren, wenn man das Hupen der anderen Fahrer vermeiden möchte. Sie haben ungefähr eine halbe Sekunde zum Starten. Darüber hinaus, herzlichen Glückwunsch!

Hupen in Peru, das lieben wir. Mehr als die Prioritätsregeln sind es die Hupen, die den Rhythmus im Verkehr vorgeben. Ich hupe, Vorsicht ich komme und fahre durch, ja?

taxi Chiclayo

In Peru ist es ebenfalls nicht ungewöhnlich, völlig unglaubliche Beladungen zu treffen!

Autofahren in Nord-Peru stellt kein besonderes Problem dar. Die Landschaften, die Sie durchqueren, sind wundervoll und wenn Sie die Möglichkeit haben, machen Sie es. Dagegen ist es wahr, dass man Fahrverhalten von Leuten begegnen kann, die glauben, dass Sie alleine auf der Straße sind. Der generell niedrige Verkehr – und ich spreche nicht von Städten oder der Küste – verursacht dieses Verhalten. Vorsicht bleibt die Regel.

Zusammenfassend: Gute Fahrt und genießen Sie die Fahrt auf den Straßen in Nord-Peru.

 

Autofahren in Nord-Peru
Noter cet article

«

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *